Ausstellungen

Das Archiv für Agrargeschichte realisiert regelmässig thematische Ausstellungen.

Augusta Gillabert-Randin und die Bäuerinnen in der Romandie

Das Archiv für Agrargeschichte hat in Zusammenarbeit mit dem Archiv zur Geschichte der Schweizerischen Frauenbewegung und der Bibliothèque publique von Yverdon-les-Bains eine Ausstellung über Augusta Gillabert-Randin und die Bäuerinnen der Romandie im 20. Jahrhundert ("Augusta Gillabert-Randin et les Paysannes en Suisse Romande au XXème siècle") realisiert. Die Ausstellung kann ganz oder teilweise beim AfA ausgeliehen werden.
Impressum der Ausstellung:
Idee et Konzept: Peter Moser
Titelbild: Monique Jacot
Grafik: Marie-Claude Iseli
Texte: Claudia Schreiber, Daniel Flückiger, Peter Moser
Recherchen: Daniel Flueckiger, Martina Ineichen, Karin Jenni

Agriculture in Switzerland

Das Archiv für Agrargeschichte hat zusammen mit dem Zürcher Kurator Peter Spillmann eine Wander-Ausstellung über die Entwicklung der Marktordnungen, der Produktionssysteme und der Ackerbautechniken in der Schweiz im 19. und 20. Jahrhundert gestaltet. Die Texte dieser im Rahmen des 30-Jahr Jubiläums der diplomatischen Beziehungen zwischen der Schweiz und Nordkorea entstandenen Plakat-Ausstellung sind auf Nordkoreanisch übersetzt worden. Diese Ausstellung wurde im Jahr 2005 unter dem Titel „Agriculture in Switzerland: market organization, production systems and tillage techniques in 19/20th century“ in Nordkorea gezeigt.

Ackerbau, Kulturlandschaften und Biodiversität

Die Ausstellung "Ackerbau, Kulturlandschaften und Biodiversität" des Archivs für Agrargeschichte ist in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Hochschule für Landwirtschaft (SHL) und Schweizerischen Gesellschaft für Pflanzenbauwissenschaften (SGPW) entstanden. In der Ausstellung wird nicht nur nach den Gründen gefragt, weshalb der Ackerbau heute unter Druck kommt, sondern es wird auch thematisiert, welche Folgen sein Verschwinden für die Kulturlandschaft und die Biodiversität hätte. Die Ausstellung kann beim Archiv für Agrargeschichte ganz oder teilweise ausgeliehen werden. Sie wurde in den vergangenen Jahren an der Schweizerischen Hochschule für Landwirtschaft (2007), im Bauernmuseum Althuus (2008) und am Inforama Ins (2009) gezeigt.