AfA AHR ARH

Forschung

 

Rausch und Ordnung – zur Alkoholfrage und Alkoholpolitik im 19./20. Jahrhundert

In diesem Projekt wurde die in der zweiten Hälfte 19. Jahrhundert aufkommende „Alkoholfrage“ in den sich wandelnden gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Kontexten verortet. Ein Ziel des Forschungsprojektes, das im Zusammenhang der Erschliessung der Archivalien der Eidgenössischen Alkoholverwaltung durch das AfA durchgeführt wurde, bestand in der Historisierung eines bis heute äusserst umstrittenen Themas.

Thematisiert wurde u.a. der Zusammenhang zwischen der „sozialen Frage“ und der „Alkoholfrage“ im Zuge des industriegesellschaftlichen Umbaus der ländlichen und städtischen Lebens- und Arbeitswelten in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, die Verwissenschaftlichung der Alkoholfrage durch die wachsende sozialwissenschaftliche und medizinische Deutungsmacht um die Jahrhundertwende, das Aufkommen sozialreformerischer Bewegungen sowie Temperenz- und Abstinenzorganisationen, die Integration der Alkoholfrage in die Ernährungs- und Agrarpolitik nach dem Ersten Weltkrieg und deren Ausbau in der Zwischenkriegszeit, die Entwicklung neuer Konsummuster in der Wohlstandsgesellschaft der Nachkriegszeit, die gesundheitspolitischen Antworten auf sich wandelnde Trinkmuster sowie die gesetzlichen Rahmenbedingungen und das staatliche Verwaltungshandeln, welche diese umfassenden Prozesse jeweils begleitet und mitgestaltet haben.

Das Projekt wurde im Herbst 2016 mit der Publikation des reich illustrierten Buches „Rausch & Ordnung“ sowie einer digitalen Quellenedition abgeschlossen.

Rezensionen

Schweizerische Zeitschrift für Geschichte

Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie

Infoclio