Biolandbau

Der biologische Landbau als Anbaurichtung entstand in der Zwischenkriegszeit, als Bäuerinnen und Bauern darauf verzichteten, auf ihren Höfen Kunstdünger und chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel einzusetzen. Nach dem zweiten Weltkrieg entstanden unterschiedliche Organisationen, deren Mitglieder je eigenständige Anbaurichtlinien verfolgten. In diesem Prozess spielten Bäuerinnen, Bauern und Wissenschafter (die dem Biolandbau lange besonders skeptisch gegenüberstanden) eine ebenso wichtige Rolle wie bei der Gründung des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) Anfang der 1970er Jahre und bei der Etablierung des Dachverbandes BioSuisse Ende der 1980er Jahre.

Beispiele:

Index erstellt am 25.06.2020

Retour