Fahrni, Jakob (1872-)--DB4147

Dieser Artikel über Fahrni, Jakob (1872-)--DB4147 wird laufend erweitert. Korrekturvorschläge, Ergänzungen und Vorschläge für Einträge zu noch nicht verzeichneten Personen oder Institutionnen können via das Online-Formular eingereicht werden.

Cet article à propos de Fahrni, Jakob (1872-)--DB4147 est constamment enrichi. Les propositions de corrections, les compléments ainsi que les suggestions pour de nouvelles entrées concernant des personnes ou des institutions pas encore enregistrées peuvent être soumises via le formulaire en ligne.

This article about Fahrni, Jakob (1872-)--DB4147 is being updates regularly. Suggestions for corrections, additions and entries for persons or institutions not yet listed in the portal can be submitted via the online form.

Fahrni, Jakob (1872-)--DB4147

Picture

Person

Lebensdaten

04.06.1872-

Mädchenname, Herkunftsort bzw. Heimatort

Eriz

Zivilstand, Konfession, Nachkommen

Soziale Herkunft, verwandtschaftliche Beziehungen

Bauernsohn

Ausbildung, berufliche Tätigkeit und Funktionen in der Öffentlichkeit

Ausbildung

Berufsausübung

Erfinder mit eigenem Konstruktionsbüro in Zürich

Funktionen in landwirtschaftlichen Institutionen

Funktionen in anderen Institutionen

Funktionen in der Politik

Biographische Skizze

Jakob Fahrni meldete 1922 ein Patent zum Bau eines Motormähers an. Die Idee bestand darin, als Antriebsquelle der Mähmaschinen einen Motor zu verwenden, um so die Kraftaufwendung des Zugtiers für die Bewegung der Maschine und die Betätigung des Mähmessers zu ersetzen. Ähnlich wie 1911 Meyenburg, Konrad von (1870-1952)--DB2359 und Grunder, August (1880-1957)--DB4076 mit der Motorkultur AG in Basel gründete Fahrni ein Patentverwertungskomitee, das im In- und Ausland nach Firmen suchte, die als Lizenznehmer die industrielle Herstellung von Motormähern nach dem Patent Fahrni in Angriff nehmen würden. 1922 wurde die Idee des Fahrni-Motormähers an der Leipziger Messe ausgestellt. In der Schweiz interessierte sich zuerst die Firma Berna in Olten für die Herstellung des Fahrni-Motormähers, konnte sich dann aber doch nicht für den Erwerb einer Lizenz entscheiden. Rutishauser, Arnold--DB4149, der Konstruktionschef der Berna, entwickelte in der Folge zusammen mit der Firma Oehler in Aarau in eigener Regie einen Prototyp, der aber trotz Zustimmung einzelner Landwirte den Durchbruch nicht schaffte. Erst die 1926 erfolgte Zusammenarbeit von Rutishauser mit seinem Studienfreund Welter, Karl (1889-1987)--DB3774 führte mit der Gründung der Motormaschinen Fabrik Rapid AG in Dietikon zum Erfolg.

Autor: Peter Moser

Quellen und Literatur

Eigene Publikationen

Quellen

  • AfA Personendossier Nr. 2075

Schlagworte

Suisse - SchweizKanton Bern


Zitiervorschlag - Proposition de citation - Suggested citation

Deutsch: Peter Moser, Fahrni, Jakob (1872-)--DB4147, AfA-Portal Personen und Institutionen, Version vom März 2022, konsultiert am .

Français: Peter Moser, Fahrni, Jakob (1872-)--DB4147, Portail AHR Personnes et institutions, version de mars 2022, consulté le .

English: Peter Moser, Fahrni, Jakob (1872-)--DB4147, Portal ARH People and institutions, March 2022 version, consulted on .

Urheberrechte - Droits d'auteurs - Copyright

Alle Urheberrechte dieser elektronischen Publikation sind beim Archiv für Agrargeschichte.
Tous les droits d'auteur de cette publication sont réservés aux Archives de l'histoire rurale.
All copyrights for this publication are held by the Archives of Rural History.