Arnold, Pierre (1921-2007)--DB131

Dieser Artikel über Arnold, Pierre (1921-2007)--DB131 wird laufend erweitert. Korrekturvorschläge, Ergänzungen und Vorschläge für Einträge zu noch nicht verzeichneten Personen oder Institutionen können via das Online-Formular eingereicht werden.

Cet article à propos de Arnold, Pierre (1921-2007)--DB131 est constamment enrichi. Les propositions de corrections, les compléments ainsi que les suggestions pour de nouvelles entrées concernant des personnes ou des institutions pas encore enregistrées peuvent être soumises via le formulaire en ligne.

This article about Arnold, Pierre (1921-2007)--DB131 is being updated regularly. Suggestions for corrections, additions and entries for persons or institutions not yet listed in the portal can be submitted via the online form.

Arnold, Pierre (1921-2007)--DB131

Picture

Données personnelles

Date de naissance, date de décès

22.11.1921-25.03.2007

Nom de jeune fille, lieu d'origine

Schlierbach (LU), Ehrenbürger von Ballaigues 1984

État civil, confession, descendants

Verheirated mit Elsbeth Ledermann; protestantisch

Origine sociale, liens de parenté

Formation, activités professionnelles et publiques

Formation

Ing. agr. ETHZ 1943-1945; Ecole d'agriculture de Cernier; Ecole de viticulture Charlemagne à Carcassone

Activité professionnelle

Migros Genossenschaftsbund: Präsident der Verwaltung 1984-1991, Präsident der Verwaltungsdelegation 1976-1984, Vizepräsident der Verwaltungsdelegation 1966-1976, Mitglied der Verwaltungsdelegation seit 1959, Direktor der Landwirtschaftsabteilung 1958; Union des syndicats agricoles romands (USAR): directeur 1953-1958 (successeur de Stern, Henri--DB3459 et prédécesseur de Massy, Henry (1917-1995)--DB2281) und, gleichzeitig, Zentralsekretär der Fédération romande des Vignerons von 1955-1958 (als nachfolger von Rochaix, Michel (1915-1998)--DB2895 et Vorgänger von Massy, Henry (1917-1995)--DB2281); Centrale du vacherin Mont-d'Or: gérant 1951-1958 (prédécesseur de Neuenschwander, Albert (1920-1982)--DB2540)

Fonctions au sein d'institutions agricoles

Fonctions au sein d’autres institutions

Union internationale pour le commerce de détail à Bruxelles: Präsident 1985-1991; Gottlieb und Adele Duttweiler Stiftung: Präsident 1992-2004; SBB: Verwaltungsrat; Swissair: Verwaltungsrat

Fonctions politiques

Biographie sommaire

Pierre Arnold wurde 1921 in Ballaigues im Kanton Waadt geboren, wo seine Eltern eine Lebensmittelhandlung führten. Als Kind lebte er zeitweise in Frankreich. Als Vierzehnjähriger trat er in die Landwirtschafts- und Weinbauschule in Carcassonne ein. Dort blieb er allerdings nur kurze Zeit, da seine Familie in die Schweiz zurückkehrte. Wieder in Ballaigues, arbeitete Arnold zunächst als Knecht auf verschiedenen Betrieben in der Umgebung. Mit sechzehn Jahren begann er an der Landwirtschaftlichen Jahresschule in Cernier eine zweijährige Ausbildung. Anschliessend führte ihn eine Anstellung in der Thurgauischen Irrenanstalt Münsterlingen erstmals in die Deutschschweiz. 1940 ging er nach Nyon, wo er in dem von Baumgartner, Werner (1915-2011)--DB6644 geleiteten Gutsbetrieb der psychiatrischen Anstalt Prangins als Karrer tätig war. Nach dem Militärdienst als Trainsoldat arbeitete Arnold als Käser, Milchmann und Chauffeur. Am Abend besuchte er Handelskurse an einer Privatschule, um sich für die Aufnahmeprüfung an der Abteilung Landwirtschaft der ETH Zürich vorzubereiten. Von 1943-47 studierte Arnold an der ETH Agronomie und spezialisierte sich bei Zollikofer, Edzard (1906-1986)--DB3933 auf die Milchwirtschaft. Nach Abschluss des Studiums wurde Arnold zunächst Assistent von Besuchet, Georges--DB8123, dem Generaldirektor der Union laitière Vaudoise. In dieser Funktion veranstaltete er Kurse für Käserei-Lehrlinge und war Experte bei Eidgenössischen Käser-Meisterprüfungen. Ausserdem rief er die Zentralstelle Vacherin Mont d’Or ins Leben. Von 1953-1958 war Arnold Direktor der Union des Syndicats Agricoles Romands (USAR). Dort begegnete er auch seinem ehemaligen Studienkollegen Vallat, Jean (1924-2009)--DB3638, der für die USAR einen landwirtschaftlichen Beratungsdienst aufbaute. Neben seiner Tätigkeit bei der USAR amtierte Arnold von 1955-1958 zugleich als Zentralsekretär des Verbands westschweizerischer Weinbauern. In dieser Funktion bemühte er sich gemeinsam mit dem Präsidenten der USAR Revaclier, François (1903-1996)--DB2840 um die Schaffung einer Vereinbarung zwischen den Weinhändlern und den Rebbauern, die Ende 1957 in Form eines Abkommens zur Preisstabilisierung besiegelt wurde. 1958 wurde Arnold von Alfred Gehrig, damals zuständig für die Migros Genf, zum Migros-Genossenschaftsbund geholt. Dort war er zunächst als Direktor der Landwirtschaftsabteilung tätig. 1959 wurde er Mitglied der Verwaltungsdelegation. In der Folge engagierte er sich insbesondere für den Auf- und Ausbau der Schweine- und Geflügelproduktion durch die Migros-Tochtergesellschaften Micarna und Optigal. 1966 übernahm Arnold das Verkaufsdepartement. Damit verbunden war auch das Amt des Vizepräsidenten der Verwaltungsdelegation. In seiner Amtszeit wurde das „Zu verkaufen bis“-Datum sowie die Deklaration über die Zusammensetzung der Lebensmittelprodukte auf der Verpackung eingeführt. 1976 wurde er Präsident der Verwaltungsdelegation und damit oberster Migros-Chef. Gleichzeitig übernahm Arnold das Kulturdepartement, zu dem u. a. Hotelplan und Ex Libris gehörten. Von 1976 bis zu seinem Rücktritt schrieb er jede Woche einen Brief an die Migros-Genossenschafter, den er jeweils im Brückenbauer, dem Organ des Migros-Genossenschaftsbundes, veröffentlichte. Von 1984-1991 präsidierte er die Migros-Verwaltung. Von 1985 bis 1991 war er zudem Präsident der Internationalen Vereinigung für Detailhandel, und von 1991 an Präsident der Gottlieb-und-Adele-Duttweiler-Stiftung. Arnold engagierte sich mit einer 1970 gegründeten Stiftung auch dafür, dass der Park Signal-de-Bougy in der Gemeinde Aubonne der Öffentlichkeit zugänglich blieb. Autorin: Clara Müller

Sources et littérature

Publications

  • Integrierte Produktion und Verteilung in der Landwirtschaft. Die Projekte Optigal und Optiporc in der Schweiz, Basel 1970
  • Federführend. Eine persönliche Sozialbilanz, Zürich 1984
  • Die Macht des Ohrs, Egg, 2000

Sources

  • AHR dossier de personne No 50
  • Journal de Sierre, vol. 40, no 77, 27.09.1955, p. 1
  • La Liberté, 26.09.1958, p. 6
  • La Terre romande 14.07.1984, p. 13

Mots clés

Suisse - SchweizKanton NeuenburgUnion des syndicats agricoles romands (USAR)Fédération romande des Vignerons


Zitiervorschlag - Proposition de citation - Suggested citation

Deutsch: Arnold, Pierre (1921-2007)--DB131, AfA-Portal Personen und Institutionen, Version vom September 2022, konsultiert am .

Français: Arnold, Pierre (1921-2007)--DB131, Portail AHR Personnes et institutions, version de septembre 2022, consulté le .

English: Arnold, Pierre (1921-2007)--DB131, Portal ARH People and institutions, September 2022 version, consulted on .

Urheberrechte - Droits d'auteurs - Copyright

Alle Urheberrechte dieser elektronischen Publikation sind beim Archiv für Agrargeschichte.
Tous les droits d'auteur de cette publication sont réservés aux Archives de l'histoire rurale.
All copyrights for this publication are held by the Archives of Rural History.