Frick, Johann (1828-1885)--DB1125

Dieser Artikel über Frick, Johann (1828-1885)--DB1125 wird laufend erweitert. Korrekturvorschläge, Ergänzungen und Vorschläge für Einträge zu noch nicht verzeichneten Personen oder Institutionnen können via das Online-Formular eingereicht werden.

Cet article à propos de Frick, Johann (1828-1885)--DB1125 est constamment enrichi. Les propositions de corrections, les compléments ainsi que les suggestions pour de nouvelles entrées concernant des personnes ou des institutions pas encore enregistrées peuvent être soumises via le formulaire en ligne.

This article about Frick, Johann (1828-1885)--DB1125 is being updates regularly. Suggestions for corrections, additions and entries for persons or institutions not yet listed in the portal can be submitted via the online form.

Frick, Johann (1828-1885)--DB1125

Picture

Person

Lebensdaten

08.10.1828-25.07.1885

Mädchenname, Herkunftsort bzw. Heimatort

Knonau und Illnau-Effretikon

Zivilstand, Konfession, Nachkommen

1872 Heirat mit Carolina Weber; reformiert, zwei Kinder

Soziale Herkunft, verwandtschaftliche Beziehungen

Sohn des Bauern Hans Ulrich Frick

Ausbildung, berufliche Tätigkeit und Funktionen in der Öffentlichkeit

Ausbildung

Lehrerseminar Küsnacht 1844-1847, Ausbildung zum Sekundarlehrer

Berufsausübung

Polytechnikum Zürich: Dozent über Obstbau an der Landwirtschaftlichen Abteilung; Landwirtschaftliche Schule Strickhof: Direktor 1877-1885 (als Nachfolger von Hafter, Adam (1834-1914)--DB1451 und Vorgänger von Lutz, Jakob (1845-1921)--DB2211); Bezirksstatthalter von Pfäffikon, 1868-1877; Sekundarlehrer in Illnau, 1852-1868; Verweser in Bauma und Wädenswil, 1847-1850

Funktionen in landwirtschaftlichen Institutionen

Schweizerischer Landwirtschaftlicher Verein (SLV): Präsident 1882-1885 (als Nachfolger von Büchi, Jakob (1834-1911)--DB547 und Vorgänger von Häni, Rudolf (1833-1896)--DB1479), Vizepräsident 1879-1882 (als Nachfolger von Flückiger, Daniel (1820-1893)--DB1066 und Vorgänger von Büchi, Jakob (1834-1911)--DB547), Vorstandsmitglied 1877-1885; "Zürcher Bauer" : Redaktor 1883-1885; Schweizerischer Obst- und Weinbauverein: Präsident 1874-1885 (als Nachfolger von Herzog, Theodor (1823-1890)--DB1566 und Vorgänger von Lutz, Jakob (1845-1921)--DB2211)

Funktionen in anderen Institutionen

Bezirksschulpflege: Präsident 1860-1877

Funktionen in der Politik

Regierungsrat Zürich 1878-1879 (Demokraten), Sanitäts- und Gefängniswesen; Kantonsrat Zürich 1869-1870 und 1881-1885; Grossrat Zürich 1862-1869

Biographische Skizze

Johannes Frick entwickelte sich, wie bspw. auch Hafter, Adam (1834-1914)--DB1451 oder Kleb, Karl (-1960)--DB1936 und zahlreiche andere Volksschullehrer im 19. und frühen 20. Jahrhundert, im Verlaufes seines Lebens zunehmend zu einem Agronomen ohne akademische agronomische Ausbildung. Frick machte sich vor allem einen Namen als Förderer des Obst- und Weinbaus. 1878 wurde er als Direktor der landwirtschaftlichen Schule Strickhof gegen seinen ausdrücklich formnulierten Willen in den Regierungsrat gewählt. Er nahm die Wahl dann an, trat aber, da er vom Rat nicht, wie von ihm gewünscht, die Direktion des Innern mit dem Bildungswesen zugeteilt erhielt, schon 1879 wieder zurück und kehrte an den Strickhof zurück.

Autor: Peter Moser

Quellen und Literatur

Eigene Publikationen

Quellen

  • AfA Personendossier Nr. 491
  • Schweizerische Landwirtschaftliche Zeitschrift, 1885, S. 373-376

Schlagworte

Suisse - SchweizKanton ZürichLandwirtschaftliche Schule StrickhofSchweizerischer Landwirtschaftlicher Verein (SLV)Schweizerischer Obst- und Weinbauverein


Zitiervorschlag - Proposition de citation - Suggested citation

Deutsch: Peter Moser, Frick, Johann (1828-1885)--DB1125, AfA-Portal Personen und Institutionen, Version vom März 2022, konsultiert am .

Français: Peter Moser, Frick, Johann (1828-1885)--DB1125, Portail AHR Personnes et institutions, version de mars 2022, consulté le .

English: Peter Moser, Frick, Johann (1828-1885)--DB1125, Portal ARH People and institutions, March 2022 version, consulted on .

Urheberrechte - Droits d'auteurs - Copyright

Alle Urheberrechte dieser elektronischen Publikation sind beim Archiv für Agrargeschichte.
Tous les droits d'auteur de cette publication sont réservés aux Archives de l'histoire rurale.
All copyrights for this publication are held by the Archives of Rural History.