Ineichen, Josef (1856-1907)--DB1736

Dieser Artikel über Ineichen, Josef (1856-1907)--DB1736 wird laufend erweitert. Korrekturvorschläge, Ergänzungen und Vorschläge für Einträge zu noch nicht verzeichneten Personen oder Institutionnen können via das Online-Formular eingereicht werden.

Cet article à propos de Ineichen, Josef (1856-1907)--DB1736 est constamment enrichi. Les propositions de corrections, les compléments ainsi que les suggestions pour de nouvelles entrées concernant des personnes ou des institutions pas encore enregistrées peuvent être soumises via le formulaire en ligne.

This article about Ineichen, Josef (1856-1907)--DB1736 is being updates regularly. Suggestions for corrections, additions and entries for persons or institutions not yet listed in the portal can be submitted via the online form.

Ineichen, Josef (1856-1907)--DB1736

Picture

Person

Lebensdaten

1856-13.08.1907

Mädchenname, Herkunftsort bzw. Heimatort

Zivilstand, Konfession, Nachkommen

Vater von Ineichen, Franz (1887-1953)--DB1734 und Ineichen, Hans (1892-)--DB1735

Soziale Herkunft, verwandtschaftliche Beziehungen

Sohn von Ineichen, Xaver (1818-1870)--DB1742 und Bruder von Ineichen, Ludwig (1850-1917)--DB1738

Ausbildung, berufliche Tätigkeit und Funktionen in der Öffentlichkeit

Ausbildung

Bezirksschule Muri, Besuch von Viehzucht- und Buchhaltungskursen bei Kraemer, Adolf (1832-1910)--DB2000

Berufsausübung

Landwirt auf dem Sentenhof, Muri AG

Funktionen in landwirtschaftlichen Institutionen

Landwirtschaftlicher Bezirksverein Muri: Aktuar, Präsident; Gesellschaft Schweizerischer Landwirte: Vorstandsmitglied 1882-1902; Viehzuchtgenossenschaft Muri: Gründungsmitglied 1890; Landwirtschaftliche Genossenschaft und Alpgenossenschaft Mythen: Gründungsmitglied; Aargauische Viehschaukommission: Präsident; Verband der Braunviehzuchtgenossenschaften: Vizepräsident; Aargauische Landwirtschaftskommission: Mitglied

Funktionen in anderen Institutionen

Funktionen in der Politik

Biographische Skizze

Josef Ineichen beteiligte sich schon früh an der Leitung des Sentenhofs, der nach dem Tod seines Vaters Xaver ab 1870 von seinem Bruder Ludwig und seiner Mutter geführt wurde. Nachdem Ludwig 1904 den nachbarlichen Betrieb Langenmatt erwerben konnte, übernahm Josef zusammen mit seiner Frau bis zu seinem Tod die alleinige Führung des Sentenhofes, wo er die neuesten Theorien der Landwirtschaft in die Praxis umsetzten und sich intensiv mit Tierzucht und landwirtschaftlichen Maschinen auseinandersetzten konnte. Josef Ineichen war auch massgeblich an der Einführung der ersten Punktiertabelle für die Beurteilung von Braunvieh bei Viehschauen beteiligt.

Quellen und Literatur

Eigene Publikationen

Quellen

  • AfA Personendossier Nr. 396
  • Schweizerische Landwirtschaftliche Monatshefte 9 (1931), S. 313-314
  • Schweizerische Landwirtschaftliche Zeitschrift, 1907, S. 907-909

Schlagworte

Suisse - SchweizKanton Aargau


Zitiervorschlag - Proposition de citation - Suggested citation

Deutsch: Ineichen, Josef (1856-1907)--DB1736, AfA-Portal Personen und Institutionen, Version vom März 2022, konsultiert am .

Français: Ineichen, Josef (1856-1907)--DB1736, Portail AHR Personnes et institutions, version de mars 2022, consulté le .

English: Ineichen, Josef (1856-1907)--DB1736, Portal ARH People and institutions, March 2022 version, consulted on .

Urheberrechte - Droits d'auteurs - Copyright

Alle Urheberrechte dieser elektronischen Publikation sind beim Archiv für Agrargeschichte.
Tous les droits d'auteur de cette publication sont réservés aux Archives de l'histoire rurale.
All copyrights for this publication are held by the Archives of Rural History.