Müller, Rudolf (1899-1986)--DB2500

Dieser Artikel über Müller, Rudolf (1899-1986)--DB2500 wird laufend erweitert. Korrekturvorschläge, Ergänzungen und Vorschläge für Einträge zu noch nicht verzeichneten Personen oder Institutionnen können via das Online-Formular eingereicht werden.

Cet article à propos de Müller, Rudolf (1899-1986)--DB2500 est constamment enrichi. Les propositions de corrections, les compléments ainsi que les suggestions pour de nouvelles entrées concernant des personnes ou des institutions pas encore enregistrées peuvent être soumises via le formulaire en ligne.

This article about Müller, Rudolf (1899-1986)--DB2500 is being updates regularly. Suggestions for corrections, additions and entries for persons or institutions not yet listed in the portal can be submitted via the online form.

Müller, Rudolf (1899-1986)--DB2500

Picture

Person

Lebensdaten

27.09.1899-26.03.1986

Mädchenname, Herkunftsort bzw. Heimatort

Zivilstand, Konfession, Nachkommen

Elf Kinder aus vier Ehen; Müller, Tobias (1945-)--DB2502

Soziale Herkunft, verwandtschaftliche Beziehungen

Ausbildung, berufliche Tätigkeit und Funktionen in der Öffentlichkeit

Ausbildung

Bildhauer

Berufsausübung

Redaktor der Zeitschrift Sonnseitig leben; Betreiber der Müller-Reformhaus AG; Bildhauer in Basel und im Tessin

Funktionen in landwirtschaftlichen Institutionen

Schweizer Bergheimat: Erster Präsident 1973 (als Vorgänger von Müller, Tobias (1945-)--DB2502); Siedlungs- und Gartenbau-Genossenschaft SIGA im Schatzacker in Bassersorf (ZH): Mitbegründer

Funktionen in anderen Institutionen

Funktionen in der Politik

Biographische Skizze

Rudolf Müller begann sich nach einer Krankheit vegetarisch zu ernähren. 1929 übernahm er in Zürich ein Reformhaus, das zur Grundlage der Müller-Reformhaus Kette wurde. 1945 verkaufte Müller sowohl die Reformhaus-Kette als auch die 1935 von ihm gegründete Biokosma AG an Max Steidle und ging nach Paris, um sich wieder der Bildhauerei und Malerei zu widmen. Nach der Scheidung von seiner Frau übernahm er 1952 das Kinderheim Vallamand, das er 17 Jahre führte. 1953 übernahm Müller zudem die Redaktion der neu gegründeten Zeitschrift 'Sonnseitig leben'.

Müller gehörte, zusammen mit seinem Sohn Müller, Tobias (1945-)--DB2502, Ueli Pfenniger, Dietrich Weidemüller sowie Dietrich, Paul--DB834 zu den treiben Kräften bei der Gründung der Gemeinnützigen Gesellschaft Bergheimat. Nachdem er zum Präsidenten gewählt worden war, konnte er seine Vorstellung, eine Grosssiedlung zu schaffen, innerhalb der neuen Organisation jedoch nicht durchsetzen. Die Mehrheit der Bergheimat Mitglieder bevorzugte eine dezentrale, die Übernahme von Einzelhöfen beinhaltende Strategie. Schon 1974 gab er deshalb sein Amt als Präsident der Schweizer Bergheimat wieder auf.

Autor: Peter Moser

Quellen und Literatur

Eigene Publikationen

Quellen

  • AfA Personendossier Nr. 1011
  • Archivbestand Schweizer Bergheimat (AfA Nr. 546)

Schlagworte

Suisse - SchweizKanton ZürichKanton Basel-StadtSchweizer Bergheimat


Zitiervorschlag - Proposition de citation - Suggested citation

Deutsch: Peter Moser, Müller, Rudolf (1899-1986)--DB2500, AfA-Portal Personen und Institutionen, Version vom März 2022, konsultiert am .

Français: Peter Moser, Müller, Rudolf (1899-1986)--DB2500, Portail AHR Personnes et institutions, version de mars 2022, consulté le .

English: Peter Moser, Müller, Rudolf (1899-1986)--DB2500, Portal ARH People and institutions, March 2022 version, consulted on .

Urheberrechte - Droits d'auteurs - Copyright

Alle Urheberrechte dieser elektronischen Publikation sind beim Archiv für Agrargeschichte.
Tous les droits d'auteur de cette publication sont réservés aux Archives de l'histoire rurale.
All copyrights for this publication are held by the Archives of Rural History.