Wartenweiler, Fritz (1889-1985)--DB3729

Dieser Artikel über Wartenweiler, Fritz (1889-1985)--DB3729 wird laufend erweitert. Korrekturvorschläge, Ergänzungen und Vorschläge für Einträge zu noch nicht verzeichneten Personen oder Institutionnen können via das Online-Formular eingereicht werden.

Cet article à propos de Wartenweiler, Fritz (1889-1985)--DB3729 est constamment enrichi. Les propositions de corrections, les compléments ainsi que les suggestions pour de nouvelles entrées concernant des personnes ou des institutions pas encore enregistrées peuvent être soumises via le formulaire en ligne.

This article about Wartenweiler, Fritz (1889-1985)--DB3729 is being updates regularly. Suggestions for corrections, additions and entries for persons or institutions not yet listed in the portal can be submitted via the online form.

Wartenweiler, Fritz (1889-1985)--DB3729

Picture

Person

Lebensdaten

20.08.1889-20.07.1985

Mädchenname, Herkunftsort bzw. Heimatort

Kradolf

Zivilstand, Konfession, Nachkommen

Verheiratet mit Elsa Hafter, einer Tochter von Hafter, Adam (1834-1914)--DB1451, zwei Söhne

Soziale Herkunft, verwandtschaftliche Beziehungen

Der Vater, Eduard Wartenweiler, betrieb eine kleine Stärkefabrik und wurde später Posthalter in Kradolf

Ausbildung, berufliche Tätigkeit und Funktionen in der Öffentlichkeit

Ausbildung

Dr. phil. I; Studium Philologie und Philosophie in Berlin (1909-1910), Kopenhagen (1910-1911) und Zürich; Gymnasium Frauenfeld

Berufsausübung

Lehrer

Funktionen in landwirtschaftlichen Institutionen

Funktionen in anderen Institutionen

Artillerieleutnant

Funktionen in der Politik

Biographische Skizze

Fritz Wartenweiler wuchs als Kind zeitweise auf dem Bauernhof seines Onkels und seiner Grossmutter auf. Später besuchte er die Kantonsschule Frauenfeld, wo ihn der Mathematiklehrer Karl Matter, ein Gründer des Schweizer Wandervogels, stark beeindruckte. Wartenweiler studierte in Berlin alte Sprachen. Als er nach Kopenhagen zog, lernte er dort die Volkshochschulen kennen. Vor seiner Rückkehr in die Schweiz stand für ihn fest, dass er eine ähnliche Schule für junge Erwachsene aufbauen wollte. Sein Studium beendete er mit einer Dissertation über Nikolai Frederik Severin Grundtvig (1783-1872), der die nichtstaatlichen Volkshochschulen in Dänemark begründet hatte.

Nach dem Ersten Weltkrieg begann Wartenweiler, der auch mit Kleiber, Max (1893-1976)--DB1937 befreundet war, sich in der Erwachsenenbildung zu engagieren. Dazu pachtete er in Neukirch an der Thur einen Bauernhof, wo die Kursbesucher auch in der landwirtschaftlichen Praxis tätig waren. Die von Lehrern und Pfarrern aus dem Saanenland gegründete 'Vereinigung der Freunde schweizerischer Volksbildungsheime', die von Frautschi, Ernst (1888-1985)--DB4719 präsidiert wurde, ermöglichte im Jahr 1935 zudem den Bau des Volksbildungsheimes Herzberg im Aargau, wo Wartenweiler ebenfalls Volkshochschulkurse durchführte. Die Kurse wirkten nicht nur inhaltlich prägend auf mehrere Generationen junger Bauern und Bäuerinnen wie beispielsweise Luder, Hans (1939-2021)--DB2186, sondern waren auch ein wichtiger sozialer Treffpunkt. Denn dort lernten sich zahlreiche junge Bäuerinnen und Bauern kennen, von denen manche später zusammen eine Familie gründeten.

Autor: Peter Moser

Quellen und Literatur

Eigene Publikationen

  • Helveticat

Quellen

  • AfA Personendossier Nr. 340
  • Schwarzenbach, Fritz, Das Leben Fritz Wartenweilers 1889-1985, in: Bühler, Margrit (Red.), Wir bangen um das Ganze: Gedenkschrift Fritz Wartenweiler, 1889/1989. Asp, Volksbildungsheim Herzberg 1989, S. 24-28

Schlagworte

Suisse - SchweizKanton Thurgau


Zitiervorschlag - Proposition de citation - Suggested citation

Deutsch: Peter Moser, Wartenweiler, Fritz (1889-1985)--DB3729, AfA-Portal Personen und Institutionen, Version vom März 2022, konsultiert am .

Français: Peter Moser, Wartenweiler, Fritz (1889-1985)--DB3729, Portail AHR Personnes et institutions, version de mars 2022, consulté le .

English: Peter Moser, Wartenweiler, Fritz (1889-1985)--DB3729, Portal ARH People and institutions, March 2022 version, consulted on .

Urheberrechte - Droits d'auteurs - Copyright

Alle Urheberrechte dieser elektronischen Publikation sind beim Archiv für Agrargeschichte.
Tous les droits d'auteur de cette publication sont réservés aux Archives de l'histoire rurale.
All copyrights for this publication are held by the Archives of Rural History.