Dienstboten, Taglöhner, Saisonniers und Kurzaufenthalter

Nach den Bauern im 19. Jahrhundert und den Bäuerinnen in der Zwischenkriegszeit begannen sich in den 1940er Jahren auch die familienfremden Arbeitskräfte in eigenen Verbänden zu organisieren. Dabei spielten Dienstboten wie Jakob Gurtner, Clemens Greter oder Eugen Frey eine wichtige Rolle. In der Nachkriegszeit ersetzten zunehmend Saisonarbeiter aus Südeuropa die familienfremden Dienstboten auf den Höfen. Doch die Saisonniers waren, wie später die primär aus Osteuropa stammenden Kurzaufenthalter, noch schwieriger zu organisieren.

Beispiele:

Index erstellt am 25.06.2020

Retour