Spinner, Wilfried (1854-1918)--DB8092

Dieser Artikel über Spinner, Wilfried (1854-1918)--DB8092 wird laufend erweitert. Korrekturvorschläge, Ergänzungen und Vorschläge für Einträge zu noch nicht verzeichneten Personen oder Institutionnen können via das Online-Formular eingereicht werden.

Cet article à propos de Spinner, Wilfried (1854-1918)--DB8092 est constamment enrichi. Les propositions de corrections, les compléments ainsi que les suggestions pour de nouvelles entrées concernant des personnes ou des institutions pas encore enregistrées peuvent être soumises via le formulaire en ligne.

This article about Spinner, Wilfried (1854-1918)--DB8092 is being updates regularly. Suggestions for corrections, additions and entries for persons or institutions not yet listed in the portal can be submitted via the online form.

Spinner, Wilfried (1854-1918)--DB8092

Person

Lebensdaten

12.10.1854-31.08.1918

Mädchenname, Herkunftsort bzw. Heimatort

Zivilstand, Konfession, Nachkommen

Soziale Herkunft, verwandtschaftliche Beziehungen

Sohn von Johann Heinrich Spinner, dem Gründer des Dorf- und Lesevereins in Bonstetten, aus dem eine landwirtschaftliche Genossenschaft wurde

Ausbildung, berufliche Tätigkeit und Funktionen in der Öffentlichkeit

Ausbildung

Berufsausübung

Pfarrer in Dinhard 1878-1885

Funktionen in landwirtschaftlichen Institutionen

Funktionen in anderen Institutionen

Funktionen in der Politik

Biographische Skizze

Wilfried Spinner nahm kurz nach seiner Ankunft in Dinhard das von Schenkel, Conrad (1834-1917)--DB3078 verfochtene Anliegen eines gemeinsamen Warenbezugs von Nachbarn und Dorfgenossen auf und baute das Prinzip 1878 weiter aus, indem er die Landwirtschaftlichen Vereine Dinhard und Wiesendangen davon überzeugte, den Guano-Dünger aus Südamerika gemeinsam zu beziehen. Um die Kaufkraft weiter zu stärken, schlossen sich mehrere Landwirtschaftliche Vereine aus der Umgebung von Witnerthur 1881 zu Landwitschaftlichen Bezirksverein Winterthur zusammen, der von Conrad Schenkel präsidiert wurde. Der bezirksverein in der Weiterbildung seiner Mitglieder tätig, aber auch in der Organisation des gemeinsamen Warenbezugs. Man kaufte nicht nur Dünger und Geräte, sondern auch Kaffee und Zucker ein. Nach der Auswanderung Spinners nach Japan schlossen sich der landwirtschaftliche Bezirksverein Winterthur und die vielen zusätzlichen landwirtschaftlichen Genossenschaften vom Thurgau über Zürich bis in den Aargau, die sich am gemeinsamen Warenbbzug beteiligten, 1886 zum Verband ostschweizerischer landwirtschaftlicher Genossenschaften zusammen.

Autor: Peter Moser

Quellen und Literatur

Eigene Publikationen

Quellen

  • AfA Personendossier Nr. 1949
  • Der Genossenschafter, 10.7.1986

Schlagworte

Suisse - SchweizKanton ZürichVerband ostschweizerischer landwirtschaftlicher Genossenschaften (VOLG)


Zitiervorschlag - Proposition de citation - Suggested citation

Deutsch: Peter Moser, Spinner, Wilfried (1854-1918)--DB8092, AfA-Portal Personen und Institutionen, Version vom März 2022, konsultiert am .

Français: Peter Moser, Spinner, Wilfried (1854-1918)--DB8092, Portail AHR Personnes et institutions, version de mars 2022, consulté le .

English: Peter Moser, Spinner, Wilfried (1854-1918)--DB8092, Portal ARH People and institutions, March 2022 version, consulted on .

Urheberrechte - Droits d'auteurs - Copyright

Alle Urheberrechte dieser elektronischen Publikation sind beim Archiv für Agrargeschichte.
Tous les droits d'auteur de cette publication sont réservés aux Archives de l'histoire rurale.
All copyrights for this publication are held by the Archives of Rural History.