Steiner, Karl P. (1924-2011)--DB3448

Dieser Artikel über Steiner, Karl P. (1924-2011)--DB3448 wird laufend erweitert. Korrekturvorschläge, Ergänzungen und Vorschläge für Einträge zu noch nicht verzeichneten Personen oder Institutionnen können via das Online-Formular eingereicht werden.

Cet article à propos de Steiner, Karl P. (1924-2011)--DB3448 est constamment enrichi. Les propositions de corrections, les compléments ainsi que les suggestions pour de nouvelles entrées concernant des personnes ou des institutions pas encore enregistrées peuvent être soumises via le formulaire en ligne.

This article about Steiner, Karl P. (1924-2011)--DB3448 is being updates regularly. Suggestions for corrections, additions and entries for persons or institutions not yet listed in the portal can be submitted via the online form.

Steiner, Karl P. (1924-2011)--DB3448

Person

Lebensdaten

04.03.1924-02.02.2011

Mädchenname, Herkunftsort bzw. Heimatort

Ammerswil AG

Zivilstand, Konfession, Nachkommen

Soziale Herkunft, verwandtschaftliche Beziehungen

Bauernsohn

Ausbildung, berufliche Tätigkeit und Funktionen in der Öffentlichkeit

Ausbildung

Dr. rer. oec. Universität Freiburg 1957; Hochschule St. Gallen 1951-1954; Ing. Agr. ETHZ, Studium 1946-1950; Landwirtschaftliche Schule Strickhof, Jahresschule 1942-1944

Berufsausübung

Bankangestellter in Zürich und Genf; "Zürcher Bauer" : Redaktor; Aargauische Genossenschaft für Schlachtviehverwertung: Mitarbeiter 1949

Funktionen in landwirtschaftlichen Institutionen

Funktionen in anderen Institutionen

Funktionen in der Politik

Biographische Skizze

Karl Steiner war ein Pionier des neuen, von den agrarischen Eigenheiten zu abstrahieren versuchenden Blicks auf die Landwirtschaft, der sich in den 1960/70er Jahren auszubreiten begann. Er kritisierte, ähnlich wie Clavadetscher, Walter (1904-1997)--DB719 und später auch Gasser-Stäger, Wilhelm (1905-1987)--DB1187, die an der ETH gelehrte, von Howald, Oskar (1897-1972)--DB1663 verkörperte, im Wesentlichen von Laur, Ernst Ferdinand (1871-1964)--DB2092 entwickelte landwirtschaftliche Betriebslehre. Steiner ging davon aus, dass künftig nicht mehr die von den Akteuren der agrarisch-industriellen Wissensgesellschaft noch hochgehaltene Differenz zwischen einer agrarischen, auf der Nutzung lebender und einer industriellen, auf dem Verbrauch mineralischer Ressourcen beruhenden Industrieproduktion Grundlage der landwirtschaftlichen Betriebslehre sein sollte. Er plädierte vierlmehr dafür, die landwirtschaftliche Betriebslehre an der allgemeinen Betriebslehre auszurichten. Allerdings wird sein Beitrag zur fundamentalen Veränderung des Blicks auf das Agrarische in der agrarökonomischen Literatur kaum je erwähnt.

Autor: Peter Moser

Quellen und Literatur

Eigene Publikationen

  • 1957: Die Problematik der inversen Produktionsanpassung und das Phänomen der zyklischen Angebots- und Preisentwicklung in der schweizerischen Agrarwirtschaft : Dargestellt auf Grund der Zeitperiode 1926-1956. Diss. Universität Freiburg
  • 1959: Ein Fünf-Punkte-Plan zur Gesundung der schweizerischen Agrarwirtschaft. Winterthur: Keller

Quellen

  • AfA Personendossier Nr. 738
  • Archivbestand Howald, Oskar (AfA Nr. 719)
  • ETH-Bibliothek, Archive, SR2: Präsidialverfügungen 1950, Präsidialverfügung Nr. 697 vom 04.05.1950

Schlagworte

Suisse - SchweizKanton ZürichETH Zürich - Abteilung für Landwirtschaft - Institut für AgrarwissenschaftenAkademisch-Landwirtschaftlicher Verein an der ETH Zürich


Zitiervorschlag - Proposition de citation - Suggested citation

Deutsch: Peter Moser, Steiner, Karl P. (1924-2011)--DB3448, AfA-Portal Personen und Institutionen, Version vom März 2022, konsultiert am .

Français: Peter Moser, Steiner, Karl P. (1924-2011)--DB3448, Portail AHR Personnes et institutions, version de mars 2022, consulté le .

English: Peter Moser, Steiner, Karl P. (1924-2011)--DB3448, Portal ARH People and institutions, March 2022 version, consulted on .

Urheberrechte - Droits d'auteurs - Copyright

Alle Urheberrechte dieser elektronischen Publikation sind beim Archiv für Agrargeschichte.
Tous les droits d'auteur de cette publication sont réservés aux Archives de l'histoire rurale.
All copyrights for this publication are held by the Archives of Rural History.