Brunner, Otto--DB537

Dieser Artikel über Brunner, Otto--DB537 wird laufend erweitert. Korrekturvorschläge, Ergänzungen und Vorschläge für Einträge zu noch nicht verzeichneten Personen oder Institutionnen können via das Online-Formular eingereicht werden.

Cet article à propos de Brunner, Otto--DB537 est constamment enrichi. Les propositions de corrections, les compléments ainsi que les suggestions pour de nouvelles entrées concernant des personnes ou des institutions pas encore enregistrées peuvent être soumises via le formulaire en ligne.

This article about Brunner, Otto--DB537 is being updates regularly. Suggestions for corrections, additions and entries for persons or institutions not yet listed in the portal can be submitted via the online form.

Brunner, Otto--DB537

Person

Lebensdaten

Mädchenname, Herkunftsort bzw. Heimatort

Zivilstand, Konfession, Nachkommen

Soziale Herkunft, verwandtschaftliche Beziehungen

Ausbildung, berufliche Tätigkeit und Funktionen in der Öffentlichkeit

Ausbildung

Berufsausübung

Landwirtschaftliche Winterschule Zug: Direktor 1886-1887 (als Nachfolger von Keiser, Heinrich Alois (1844-1930)--DB6061), Hauptlehrer ab 1885; Landwirtschaftliche Schule Strickhof: Lehrer; Kanton Zürich: Landwirtschaftlicher Wanderlehrer

Funktionen in landwirtschaftlichen Institutionen

Funktionen in anderen Institutionen

Funktionen in der Politik

Biographische Skizze

Otto Brunner gehörte, zusammen mit Wellauer, Johannes (1815-1881)--DB3772, Rigert-Haas, L.--DB2873, Stutz, Josef (1877-1948)--DB3526, Schneider, Christian--DB3184, Laur, Ernst Ferdinand (1871-1964)--DB2092 und Ochsner, Heinrich--DB2587 zu den ersten Verfassern von Anleitungen und Lehrbüchern zur landwirtschaftlichen Buchführung für Landwirte und Bauern. 1885 wurde er als Hauptlehrer an die neugegründete Landwirtschaftliche Winterschule Zug gewählt, wo er im Jahr darauf die Nachfolge von Heinrich Keiser als Vorstand antrat, weil sich dieser wieder auf sein Amt als Rektor der Kantonsschule konzentrieren wollte. Nur ein Jahr später wurde die landwirtschaftliche Schule wieder geschlossen. Erst mit dem Landwirtschaftlichen Bildungs- und Beratungszentrum Schluechthof, das 1917 als landwirtschafltiche Winterschule des Kantons Zug gegründet wurde, entstand im Kanton Zug eine landwirtschaftliche Fachschule, die von genügend Schülern frequentiert wurde.

Autor: Peter Moser

Quellen und Literatur

Eigene Publikationen

  • Über landwirtschaftliche Buchführung und den Schreib- und Hülfskalender für Schweizerische Landwirthe von Albert von Fellenberg-Ziegler und Fritz Rödiger, in: Der Zürcher Bauer, 6.12.1872
  • Kurze Anleitung zur Landwirtschaftlichen Buchführung in einfacher und praktisch leicht durchführbarer Form, Zürich 1877

Quellen

Schlagworte

Suisse - SchweizKanton ZugLandwirtschaftliche Winterschule - Zug


Zitiervorschlag - Proposition de citation - Suggested citation

Deutsch: Peter Moser, Brunner, Otto--DB537, AfA-Portal Personen und Institutionen, Version vom März 2022, konsultiert am .

Français: Peter Moser, Brunner, Otto--DB537, Portail AHR Personnes et institutions, version de mars 2022, consulté le .

English: Peter Moser, Brunner, Otto--DB537, Portal ARH People and institutions, March 2022 version, consulted on .

Urheberrechte - Droits d'auteurs - Copyright

Alle Urheberrechte dieser elektronischen Publikation sind beim Archiv für Agrargeschichte.
Tous les droits d'auteur de cette publication sont réservés aux Archives de l'histoire rurale.
All copyrights for this publication are held by the Archives of Rural History.