Dettwyler-Jecker, Emilie (1880-1951)--DB816

Dieser Artikel über Dettwyler-Jecker, Emilie (1880-1951)--DB816 wird laufend erweitert. Korrekturvorschläge, Ergänzungen und Vorschläge für Einträge zu noch nicht verzeichneten Personen oder Institutionnen können via das Online-Formular eingereicht werden.

Cet article à propos de Dettwyler-Jecker, Emilie (1880-1951)--DB816 est constamment enrichi. Les propositions de corrections, les compléments ainsi que les suggestions pour de nouvelles entrées concernant des personnes ou des institutions pas encore enregistrées peuvent être soumises via le formulaire en ligne.

This article about Dettwyler-Jecker, Emilie (1880-1951)--DB816 is being updates regularly. Suggestions for corrections, additions and entries for persons or institutions not yet listed in the portal can be submitted via the online form.

Dettwyler-Jecker, Emilie (1880-1951)--DB816

Picture

Person

Lebensdaten

1880-1951

Mädchenname, Herkunftsort bzw. Heimatort

Zivilstand, Konfession, Nachkommen

Verheiratet mit Emanuel Dettwyler

Soziale Herkunft, verwandtschaftliche Beziehungen

Ausbildung, berufliche Tätigkeit und Funktionen in der Öffentlichkeit

Ausbildung

Berufsausübung

Bäuerin auf dem Gutshof Schloss Herblingen

Funktionen in landwirtschaftlichen Institutionen

Bäuerinnenvereinigung Schaffhausen: Erste Präsidentin 1928 (als Vorgängerin von Winzeler-Müller, Lina (-1949)--DB5348), Mitbegründerin; Landfrauen Basel: Mitbegründerin 1930; Schweizerische Landfrauen-Zeitung: Redaktorin (gemeinsam mit Daetwyler, Hans--DB5448, als Vorgängerin von Spiegelberg, Hans--DB7075)

Funktionen in anderen Institutionen

Funktionen in der Politik

Biographische Skizze

Emilie Dettwyler-Jecker gehört zusammen mit Neuenschwander, Rosa (1883-1962)--DB2543 und Gillabert-Randin, Augusta (1869-1940)--DB1259 zu den Pionierinnen der in der zweiten Hälfte der 1920er Jahre entstandenen Landfrauenbewegung. Eine besonders wichtige Rolle spielte sie beim organisatorischen Zusammenschluss der Schaffhauser Bäuerinnen sowie bei der Gründung der 'Schweizerischen Landfrauen-Zeitung' (SLFZ), die sich in der Folge aber als Publikationsorgan der organisierten Landfrauen nicht durchsetzen konnte, weil sich die meisten kantonalen Landfrauenorganisationen mit Erfolg um eine 'Seite der Bäuerin' in einem bäuerlichen Publikationsorgan ihres Kantons bemühten. Eine Zeitlang diente die von Emilie Dettwyler-Jecker redigierte Landfrauen-Zeitung neben dem Verein der ehemaligen Haushaltungsschülerinnen Wülflingen-Winterthur auch dem Schweizerischen Verband der Gemüseproduzenten als Publikationsorgan. Ab 1941 wurde die SLFZ in den 'Bauernfreund' integriert.

Autor: Peter Moser

Quellen und Literatur

Eigene Publikationen

Quellen

  • AfA Personendossier Nr. 1113

Schlagworte

Suisse - SchweizKanton SchaffhausenKanton Basel-LandschaftVerband Schaffhauser LandfrauenSchweizerische Landfrauen ZeitungVerband Schweizerischer Gemüseproduzenten (VSGP)


Zitiervorschlag - Proposition de citation - Suggested citation

Deutsch: Peter Moser, Dettwyler-Jecker, Emilie (1880-1951)--DB816, AfA-Portal Personen und Institutionen, Version vom September 2021, konsultiert am .

Français: Peter Moser, Dettwyler-Jecker, Emilie (1880-1951)--DB816, Portail AHR personnes et institutions, version de septembre 2021, consulté le .

English: Peter Moser, Dettwyler-Jecker, Emilie (1880-1951)--DB816, Portal ARH persons and institutions, September 2021 version, consulted on .

Urheberrechte - Droits d'auteurs - Copyright

Alle Urheberrechte dieser elektronischen Publikation sind beim Archiv für Agrargeschichte.
Tous les droits d'auteur de cette publication sont réservés aux Archives de l'histoire rurale.
All copyrights for this publication are held by the Archives of Rural History.