Flückiger, Gottlieb (1892-1987)--DB1072

Dieser Artikel über Flückiger, Gottlieb (1892-1987)--DB1072 wird laufend erweitert. Korrekturvorschläge, Ergänzungen und Vorschläge für Einträge zu noch nicht verzeichneten Personen oder Institutionen können via das Online-Formular eingereicht werden.

Cet article à propos de Flückiger, Gottlieb (1892-1987)--DB1072 est constamment enrichi. Les propositions de corrections, les compléments ainsi que les suggestions pour de nouvelles entrées concernant des personnes ou des institutions pas encore enregistrées peuvent être soumises via le formulaire en ligne.

This article about Flückiger, Gottlieb (1892-1987)--DB1072 is being updated regularly. Suggestions for corrections, additions and entries for persons or institutions not yet listed in the portal can be submitted via the online form.

Flückiger, Gottlieb (1892-1987)--DB1072

Picture

Person

Lebensdaten

13.06.1892-23.09.1987

Mädchenname, Herkunftsort bzw. Heimatort

Auswil

Zivilstand, Konfession, Nachkommen

Verheiratet 1) mit Frieda Schneider und 2) mit Gertrud Ryser

Soziale Herkunft, verwandtschaftliche Beziehungen

Bauernsohn

Ausbildung, berufliche Tätigkeit und Funktionen in der Öffentlichkeit

Ausbildung

Prof. Dr. med. vet., Bern; Gymnasium Burgdorf

Berufsausübung

Eidgenössisches Veterinäramt: Direktor 1932-1958 (als Nachfolger von Bürgi, Moritz (1878-1932)--DB590 und Vorgänger von Fritschi, Ernst (1900-1990)--DB1135), Vizedirektor 1927-1932; Veterinärmedizinische Fakultät der Universität Bern: Ausserordentlicher Professor 1932-1963; 1924-1927 Auslandsaufenthalte an der Ecole nationale vétérinaire de Maisons-Alfort und am Institut für experimentelle Therapie in Frankfurt a.M.

Funktionen in landwirtschaftlichen Institutionen

Internationales Tierseuchenamt (Office International des Epizooties OIE, spätere Organisation Mondiale de la Santé Animale), Paris: Präsident; Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST): Ehrenmitglied 1940; Internationaler Tierärztlicher Kongress Zürich und Interlaken 1938: Präsident; Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO): Mitglied des Subcommittee on Animal Health; Académie de Médicine vétérinaire de France: korrespondierendes Mitglied

Funktionen in anderen Institutionen

Funktionen in der Politik

Biographische Skizze

Gottlieb Flückiger war während 25 Jahren Direktor des Eidgenössischen Veterinäramtes. Während seiner Amtstätigkeit widmete er sich vornehmlich der Bekämpfung der akuten und chronischen Tierseuchen, insbesondere der Maul- und Klauenseuche. Nachdem im Jahre 1938 eine wirksame Schutzimpfung gegen diese Seuche gelungen war, sicherte sich Flückiger für die Schweiz eine grosse Menge des Impfstoffes. Als mit dem Beginn des Zweiten Weltkrieges die Versorgung mit dem Waldmann-Vakzin immer schwieriger wurde, veranlasste Flückiger den Bau des Eidgenössischen Vakzineinstituts in Basel, das 1942 die Herstellung des Impfstoffes aufnehmen konnte. Neben seinen Funktionen als Amtsvorsteher betätigte sich Flückiger auch wissenschaftlich; er publizierte über 150 Arbeiten in Fachzeitschriften und lehrte ab 1932 an der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Bern über Tierseuchenlehre und Tierseuchenpolizei. Während 10 Jahren war Flückiger zudem Präsident des Internationalen Tierseuchenamtes in Paris.

Anders als sein Kollege Hofmann, Walter (1902-1981)--DB1633 gehörte Gottlieb Flückiger zu den Skeptikern gegenüber der neuen Reproduktionstechnologie der künstlichen Besamung, die von Hofmann in der Umgebung von Bern wegen der Maul- und Klauenseuche in der zweiten Hälfte der 1930er Jahre erfolgreich angewendet werden konnte und ab der zweiten Hälfte der 1940er Jahre auch von anderen Tierärzten wie Ineichen, Berchther (1917-2002)--DB1732 propagiert und praktiziert wurde.

Autoren: Beat Bächi und Peter Moser

Quellen und Literatur

Eigene Publikationen

Quellen

  • AfA Personendossier Nr. 797
  • Schatzmann, Urs; Hörning, Bernd; Nicolet, Jacques et al. (Hrsg.) : Denkschrift Veterinärmedizinische Fakultät Bern 1900-2002. Bern, Göttingen, Toronto u. a. 2004, S. 16
  • Schweizerische Landwirtschaftliche Monatshefte 36 (1958), S. 70-71
  • Schweizerische Landwirtschaftliche Monatshefte 45 (1967), S. 250
  • 50 Jahre Swissgenetics, Zollikofen 1910

Schlagworte

Suisse - SchweizKanton BernBundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV)Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST)


Zitiervorschlag - Proposition de citation - Suggested citation

Deutsch: Beat Bächi, Flückiger, Gottlieb (1892-1987)--DB1072, AfA-Portal Personen und Institutionen, Version vom September 2022, konsultiert am .

Français: Beat Bächi, Flückiger, Gottlieb (1892-1987)--DB1072, Portail AHR Personnes et institutions, version de septembre 2022, consulté le .

English: Beat Bächi, Flückiger, Gottlieb (1892-1987)--DB1072, Portal ARH People and institutions, September 2022 version, consulted on .

Urheberrechte - Droits d'auteurs - Copyright

Alle Urheberrechte dieser elektronischen Publikation sind beim Archiv für Agrargeschichte.
Tous les droits d'auteur de cette publication sont réservés aux Archives de l'histoire rurale.
All copyrights for this publication are held by the Archives of Rural History.