Hofmann, Walter (1902-1981)--DB1633

Dieser Artikel über Hofmann, Walter (1902-1981)--DB1633 wird laufend erweitert. Korrekturvorschläge, Ergänzungen und Vorschläge für Einträge zu noch nicht verzeichneten Personen oder Institutionen können via das Online-Formular eingereicht werden.

Cet article à propos de Hofmann, Walter (1902-1981)--DB1633 est constamment enrichi. Les propositions de corrections, les compléments ainsi que les suggestions pour de nouvelles entrées concernant des personnes ou des institutions pas encore enregistrées peuvent être soumises via le formulaire en ligne.

This article about Hofmann, Walter (1902-1981)--DB1633 is being updated regularly. Suggestions for corrections, additions and entries for persons or institutions not yet listed in the portal can be submitted via the online form.

Hofmann, Walter (1902-1981)--DB1633

Picture

Person

Lebensdaten

04.06.1902-16.10.1981

Mädchenname, Herkunftsort bzw. Heimatort

Oberbütschel

Zivilstand, Konfession, Nachkommen

Soziale Herkunft, verwandtschaftliche Beziehungen

Bauernsohn

Ausbildung, berufliche Tätigkeit und Funktionen in der Öffentlichkeit

Ausbildung

Dr. med. vet., Bern

Berufsausübung

Universität Bern, veterinär-medizinische Fakultät: Rektor 1946-1947, Professor für Buiatrik und Geburtshilfe sowie Direktor der ambulatorischen Klinik 1933- (als Nachfolger von Wyssmann, Ernst (1877-1946)--DB3881), Sekundärarzt bei Wyssmann, Ernst (1877-1946)--DB3881 -1930; Universität Zürich, veterinär-medizinische Fakultät: Extraordinarius und Direktor der ambulatorischen Klinik 1930-1933; Landwirtschaftliche Schule Zollikofen: Hilfslehrer

Funktionen in landwirtschaftlichen Institutionen

Funktionen in anderen Institutionen

Funktionen in der Politik

Biographische Skizze

Walter Hofmann war ein Pionier der künstlichen Besamung beim Rind. Im Gegensatz zu Schmid, Ambrosi (1880-1947)--DB3128, der sich in den 1930er Jahren in der Sowjetunion über die Praxis der künstlichen Besamung orientierte, in der Schweiz aber keine praktischen Versuche dazu durchführte, nahm Hofmann in der Umgebung von Bern zusammen mit seinen Assistenten schon 1937/38 künstliche Besamungen bei Rindern und Pferden vor, die er auch filmisch dokumentierte. Zusammen mit Andres, Josef (1900-1977)--DB95 von der Uni Zürich schuf er zudem auch einen Film zur Illustration und Verbreitung der neuen Reproduktionstechnologie. Der Direktor des eidgenössischen Veterinäramtes, Flückiger, Gottlieb (1892-1987)--DB1072, hingegen setzte sich dafür ein, die neue Reproduktionstechnologie lediglich für wissenschaftliche und seuchenpolizeiliche Zwecke anzuwenden. Nach dem Zweiten Weltkrieg führten Ineichen, Berchther (1917-2002)--DB1732 und Kupferschmied, Hansueli--DB2053 die Bestrebungen von Hofmann weiter und wurden zu den wichtigsten Förderern der KB-Technik innerhalb der Tierärzteschaft. Walter Hofmann pflegte zudem enge Kontakte zu Duerst, Johann Ulrich (1876-1950)--DB867 sowie zu Vertretern der landwirtschaftlichen Versuchsanstalten wie beispielsweise Grünigen, Friedrich von (1898-1950)--DB1365.

Autor: Peter Moser

Quellen und Literatur

Eigene Publikationen

Quellen

  • 50 Jahre Swissgenetics, Zollikofen 2010
  • Archivbestand Walter Hofmann (AfA Nr. 731)

Schlagworte

Suisse - SchweizKanton BernLandwirtschaftliche Schule Rütti - Zollikofen


Zitiervorschlag - Proposition de citation - Suggested citation

Deutsch: Peter Moser, Hofmann, Walter (1902-1981)--DB1633, AfA-Portal Personen und Institutionen, Version vom September 2022, konsultiert am .

Français: Peter Moser, Hofmann, Walter (1902-1981)--DB1633, Portail AHR Personnes et institutions, version de septembre 2022, consulté le .

English: Peter Moser, Hofmann, Walter (1902-1981)--DB1633, Portal ARH People and institutions, September 2022 version, consulted on .

Urheberrechte - Droits d'auteurs - Copyright

Alle Urheberrechte dieser elektronischen Publikation sind beim Archiv für Agrargeschichte.
Tous les droits d'auteur de cette publication sont réservés aux Archives de l'histoire rurale.
All copyrights for this publication are held by the Archives of Rural History.