Glaser, Johann Jakob (1813-1902)--DB1280

Dieser Artikel über Glaser, Johann Jakob (1813-1902)--DB1280 wird laufend erweitert. Korrekturvorschläge, Ergänzungen und Vorschläge für Einträge zu noch nicht verzeichneten Personen oder Institutionnen können via das Online-Formular eingereicht werden.

Cet article à propos de Glaser, Johann Jakob (1813-1902)--DB1280 est constamment enrichi. Les propositions de corrections, les compléments ainsi que les suggestions pour de nouvelles entrées concernant des personnes ou des institutions pas encore enregistrées peuvent être soumises via le formulaire en ligne.

This article about Glaser, Johann Jakob (1813-1902)--DB1280 is being updates regularly. Suggestions for corrections, additions and entries for persons or institutions not yet listed in the portal can be submitted via the online form.

Glaser, Johann Jakob (1813-1902)--DB1280

Person

Lebensdaten

1813-1902

Mädchenname, Herkunftsort bzw. Heimatort

Zivilstand, Konfession, Nachkommen

Verheiratet mit Marie Tscheulin

Soziale Herkunft, verwandtschaftliche Beziehungen

Vater von Glaser, Georg Martin (1854-1933)--DB1279 und Grossvater von Glaser, Georg (1896-1993)--DB1278

Ausbildung, berufliche Tätigkeit und Funktionen in der Öffentlichkeit

Ausbildung

Berufsausübung

Landwirtschaftliche Schule Muri (AG): Direktor 1861-1865 (als Vorgänger von Römer, Friedrich--DB2909)

Funktionen in landwirtschaftlichen Institutionen

Mittheilungen über Haus-, Land- und Forstwirthschaft, Organ der Aargauischen Landwirtschaftlichen Gesellschaft: Redaktor bis Mai 1864 (als Vorgänger von Simler, Rudolf Theodor (1833-1873)--DB3342)

Funktionen in anderen Institutionen

Funktionen in der Politik

Biographische Skizze

Johann Jakob Glaser war Badenser und wurde 1838 Lehrer am Erziehungsinstitut von Philipp Emanuel von Fellenberg in Hofwil. Später wirkte er als Hauptlehrer an der Höhern Bürgerschule in Schopfheim, Deutschland. Als Mitstreiter im dritten badischen Aufstand von 1849 wurde er zum Abgeordneten in die konstituierende Versammlung Badens gewählt, emigrierte aber nach der Niederschlagung des Aufstands wieder in die Schweiz. 1855 wurde er Schweizer Bürger (Einwohnergemeinde Niederhüningen) und erwarb den Hof Augut in Belp bei Bern. Von 1861-1865 wirkte er als Direktor der landwirtschaftlichen Schule in Muri (AG), danach als Wirt im Restaurant Löwen, wo er Konkurs ging. 1862 wurden Glaser und die Schule in Muri u.a. von Lindenmann, Rudolf (1808-1871)--DB2159 heftig kritisiert. Von 1879-1886 wirkte Glaser erneut in Hofwil, wo sich nun das Lehrerseminar befand.

Autor: Peter Moser

Quellen und Literatur

Eigene Publikationen

Quellen

  • AfA Personendossier Nr. 334
  • Georg Martin Glaser, Dr. med., Arzt, 1854-1933. Lebensbild eins Menschenfreundes. Aufgezeichnet von seinem Sohne Georg Glaser, Ing. agr., Münsingen. In: OGG-Tätigkeitsbericht 1969

Schlagworte

Suisse - SchweizKanton AargauLandwirtschaftliche Schule Muri AG (1861-1875)


Zitiervorschlag - Proposition de citation - Suggested citation

Deutsch: Peter Moser, Glaser, Johann Jakob (1813-1902)--DB1280, AfA-Portal Personen und Institutionen, Version vom März 2022, konsultiert am .

Français: Peter Moser, Glaser, Johann Jakob (1813-1902)--DB1280, Portail AHR Personnes et institutions, version de mars 2022, consulté le .

English: Peter Moser, Glaser, Johann Jakob (1813-1902)--DB1280, Portal ARH People and institutions, March 2022 version, consulted on .

Urheberrechte - Droits d'auteurs - Copyright

Alle Urheberrechte dieser elektronischen Publikation sind beim Archiv für Agrargeschichte.
Tous les droits d'auteur de cette publication sont réservés aux Archives de l'histoire rurale.
All copyrights for this publication are held by the Archives of Rural History.