Schweizerische Geflügelzeitung, AfA2193

Dieser Artikel über Schweizerische Geflügelzeitung, AfA2193 wird laufend erweitert. Korrekturvorschläge, Ergänzungen und Vorschläge für Einträge zu noch nicht verzeichneten Personen oder Institutionnen können via das Online-Formular eingereicht werden.

Cet article à propos de Schweizerische Geflügelzeitung, AfA2193 est constamment enrichi. Les propositions de corrections, les compléments ainsi que les suggestions pour de nouvelles entrées concernant des personnes ou des institutions pas encore enregistrées peuvent être soumises via le formulaire en ligne.

This article about Schweizerische Geflügelzeitung, AfA2193 is being updates regularly. Suggestions for corrections, additions and entries for persons or institutions not yet listed in the portal can be submitted via the online form.

Schweizerische Geflügelzeitung, AfA2193

Organisationsgeschichte, histoire de l'organisation

Fachpublikationen, die sich explizit auch an Geflügelhalter richten, gibt es seit den 1870er Jahren. Die Abonnenten der 1877 gegründeten Schweizerischen Blätter für Ornithologie, Geflügel-, Tauben- und Kaninchenzucht waren in erster Linie Rassezüchter, die die Geflügelhaltung mehr als Hobby denn als Erwerbszweig betrieben. Nach der Gründung des Schweizerischer Geflügelzuchtverband, AfA412 1892 versuchten diejenigen Züchter, die Geflügel vor allem aus wirtschaftlichen Gründen hielten, ein Publikationsorgan zu schaffen, das sich primär der Wirtschaftsgeflügelhaltung widmete. So erschienen von 1898 bis 1904 der Schweizerische Geflügelhof und von 1922-1927 die Schweizer Geflügelzeitung, die sich aber immer auch noch an die Hobbygeflügelhalter richteten. Die heutige Schweizer Geflügelzeitung geht auf den Ende 1938 gegründeten Schweizer Geflügelhof zurück. Herausgegeben wurde das im Untertitel als Schweizerische illustrierte Zeitschrift für Geflügelzucht- und Nebenzweige bezeichnete Publikationsorgan bis 1990 vom Schweizerischen Geflügelzuchtverband. Die Umbenennung in Schweizerische Geflügelzeitung erfolgte 1974. Stand schon Der Geflügelhof primär im Dienste der hauptberuflichen gewerblichen und der bäuerlichen Geflügelhalter, so ist die Schweizerische Geflügelzeitung seit der Reorganisation im Hobby- und Rassegeflügelbereich 1990 die Fachzeitschrift der Wirtschaftsgeflügelhaltung. Im Rahmen der am Ende der 1990er Jahre erfolgten Auflösung des Verband Schweizerischer Geflügelhalter (VSGH), AfA421 und der SEG-Genossenschaften resp. deren Neugruppierung in der Vereinigung Schweizerischer Geflügelmäster VSGM, AfA2176 und in GalloSuisse, AfA1030 ging die Herausgabe der Geflügelzeitung an einen Verein über, der 2002 das Aviforum, AfA87 mit der Redaktionsleitung beauftragte. Seit 2004 fungiert das Aviforum als Herausgeber der Schweizerischen Geflügelzeitung, die sich als Informationsorgan der schweizerischen Geflügelwirtschaft versteht.

Autor: Peter Moser

Archivbestand, fonds d'archives

-

Website der Organisation, site internet de l'organisation

Weiterleitung, redirection: https://histoirerurale.ch/redirect/getURL.php?id=210

Index der Funktionen, Index des fonctions

Redaktoren (1939-)


Zitiervorschlag - Proposition de citation - Suggested citation

Deutsch: Peter Moser, Schweizerische Geflügelzeitung, AfA2193, AfA-Portal Personen und Institutionen, Version vom März 2022, konsultiert am .

Français: Peter Moser, Schweizerische Geflügelzeitung, AfA2193, Portail AHR Personnes et institutions, version de mars 2022, consulté le .

English: Peter Moser, Schweizerische Geflügelzeitung, AfA2193, Portal ARH People and institutions, March 2022 version, consulted on .

Urheberrechte - Droits d'auteurs - Copyright

Alle Urheberrechte dieser elektronischen Publikation sind beim Archiv für Agrargeschichte.
Tous les droits d'auteur de cette publication sont réservés aux Archives de l'histoire rurale.
All copyrights for this publication are held by the Archives of Rural History.