Wagner, Max (1900-1951)--DB3700

Dieser Artikel über Wagner, Max (1900-1951)--DB3700 wird laufend erweitert. Korrekturvorschläge, Ergänzungen und Vorschläge für Einträge zu noch nicht verzeichneten Personen oder Institutionen können via das Online-Formular eingereicht werden.

Cet article à propos de Wagner, Max (1900-1951)--DB3700 est constamment enrichi. Les propositions de corrections, les compléments ainsi que les suggestions pour de nouvelles entrées concernant des personnes ou des institutions pas encore enregistrées peuvent être soumises via le formulaire en ligne.

This article about Wagner, Max (1900-1951)--DB3700 is being updated regularly. Suggestions for corrections, additions and entries for persons or institutions not yet listed in the portal can be submitted via the online form.

Wagner, Max (1900-1951)--DB3700

Picture

Person

Lebensdaten

19.04.1900-29.03.1951

Mädchenname, Herkunftsort bzw. Heimatort

Basel

Zivilstand, Konfession, Nachkommen

Katholisch

Soziale Herkunft, verwandtschaftliche Beziehungen

Enkel eines Uhrmachers und Kleinbauern aus dem Solothurner Gäu

Ausbildung, berufliche Tätigkeit und Funktionen in der Öffentlichkeit

Ausbildung

Volkswirtschaftliche, literarische und musikalische Studien in Basel, Freiburg und Jena; Matur 1919; Schulen in Basel

Berufsausübung

Landwirtschaftlicher Informationsdienst (LID): erster Geschäftsführer und Redaktor 1940-1951 (als Vorgänger von Häberli, Rolf (1921-2006)--DB1436); Echo der Zeit und Bauernkalender (Radiosendungen): Mitarbeiter; Neue Basler Zeitung: Redaktor -1940; Basler Nachrichten: Journalist 1923-; kaufmännischer Angestellter

Funktionen in landwirtschaftlichen Institutionen

Kommission für landwirtschaftlichen Radiodienst des Schweizerischen Bauernverbandes (SBV): Präsident 1946-1951 (als Nachfolger von Käch, Jakob (1880-1947)--DB1828 und Vorgänger von Howald, Oskar (1897-1972)--DB1663); Agrarpolitische Revue: Redaktor 1944-1951 (als Vorgänger von Howald, Oskar (1897-1972)--DB1663); Leiter der Kampagnen für die Wirtschaftsartikel 1947 und die Zuckervorlage 1948

Funktionen in anderen Institutionen

Radiogenossenschaft Basel (RGB): Mitglied der Programmkommission 1947- (als Nachfolger von Käch, Jakob (1880-1947)--DB1828)

Funktionen in der Politik

Biographische Skizze

Max Wagner wurde am 19. April 1900 geboren und besuchte in Basel die Schulen. Nach der Maturität studierte er Nationalökonomie und Musik. Während der Studienzeit machte er bei den Basler Nachrichten ein Volontariat und arbeitete eine Zeit lang in der chemischen Industrie. Danach trat er in die Redaktion der 'Neuen Basler Zeitung' ein. Nach der Übernahme der Geschäftsführung des LID übernahm Wagner 1944 auch die Redaktion der Agrarpolitischen Revue. Zudem dehnte er seine publizistische Tätigkeit auf den Rundfunk aus, wirkte er doch im landwirtschaftlichen Vortragsdienst und im 'Echo der Zeit' mit. Zudem führte er den 'Bauernkalender' ein, um der landwirtschaftlichen Bevölkerung das Radio in seiner beratenden und aufklärerischen Funktion näher zu bringen. Max Wagner starb 1951 an einem Herzinfarkt in Bern.

Quellen und Literatur

Eigene Publikationen

Quellen

  • AfA Personendossier Nr. 322
  • Archivbestand Landwirtschaftlicher Informationsdienst (AfA Nr. 350)
  • Agrarpolitische Revue April 1950, S. 335-336
  • Agrarpolitische Revue April 1951, S. 321-323

Schlagworte

Suisse - SchweizKanton BernLandwirtschaftlicher Informationsdienst (LID)Agrarpolitische Revue


Zitiervorschlag - Proposition de citation - Suggested citation

Deutsch: Wagner, Max (1900-1951)--DB3700, AfA-Portal Personen und Institutionen, Version vom September 2022, konsultiert am .

Français: Wagner, Max (1900-1951)--DB3700, Portail AHR Personnes et institutions, version de septembre 2022, consulté le .

English: Wagner, Max (1900-1951)--DB3700, Portal ARH People and institutions, September 2022 version, consulted on .

Urheberrechte - Droits d'auteurs - Copyright

Alle Urheberrechte dieser elektronischen Publikation sind beim Archiv für Agrargeschichte.
Tous les droits d'auteur de cette publication sont réservés aux Archives de l'histoire rurale.
All copyrights for this publication are held by the Archives of Rural History.