Zogg, Jakob (1896-1974)--DB4576

Dieser Artikel über Zogg, Jakob (1896-1974)--DB4576 wird laufend erweitert. Korrekturvorschläge, Ergänzungen und Vorschläge für Einträge zu noch nicht verzeichneten Personen oder Institutionnen können via das Online-Formular eingereicht werden.

Cet article à propos de Zogg, Jakob (1896-1974)--DB4576 est constamment enrichi. Les propositions de corrections, les compléments ainsi que les suggestions pour de nouvelles entrées concernant des personnes ou des institutions pas encore enregistrées peuvent être soumises via le formulaire en ligne.

This article about Zogg, Jakob (1896-1974)--DB4576 is being updates regularly. Suggestions for corrections, additions and entries for persons or institutions not yet listed in the portal can be submitted via the online form.

Zogg, Jakob (1896-1974)--DB4576

Picture

Person

Lebensdaten

1896-27.05.1974

Mädchenname, Herkunftsort bzw. Heimatort

Zivilstand, Konfession, Nachkommen

Verheiratet

Soziale Herkunft, verwandtschaftliche Beziehungen

Bauernsohn aus Metzwil bei Necker im Untertoggenburg

Ausbildung, berufliche Tätigkeit und Funktionen in der Öffentlichkeit

Ausbildung

Primarlehrerpatent des Kantons St. Gallen 1924; Kantonales Lehrerseminar in Chur 1921-1923; Lehrerseminar in Schiers

Berufsausübung

Gesamtschule im Steintal bei Wattwil: Lehrer 1952-; Gesamtschule Bendel bei Ebnat-Kappel: Lehrer 1928-1952; Schule in Sculms: Lehrer; Landwirtschaftliche Kolonie "Alte Vogtei" Herrliberg: Landwirt 1918-1921 (u.a. gemeinsam mit Kleiber, Max (1893-1976)--DB1937); Imker, Möbelschreiner, Heuer und Bürolist; Knecht auf dem Betrieb von Ineichen, Franz (1887-1953)--DB1734 in Muri (AG)

Funktionen in landwirtschaftlichen Institutionen

Funktionen in anderen Institutionen

Männerchor Wintersberg-Bendel: Dirigent

Funktionen in der Politik

Biographische Skizze

Jakob Zogg wuchs auf dem kleinen Bauernhof seiner Eltern im Weiler Metzwil bei Necker im Untertoggenburg auf. Nach der Sekundarschule besuchte er das Lehrerseminar in Schiers im Prättigau, das er jedoch 1916 vorzeitig abbrach. In den folgenden zwei Jahren arbeitete er auf dem Bauernbetrieb von Ineichen, Franz (1887-1953)--DB1734 in Muri als Knecht sowie bei Welti-Furrer in Zürich als Bürolist.

Durch seinen Schwager Johann Barandun erfuhr Zogg von der landwirtschaftlichen Kommune 'Alte Vogtei' in Herrliberg. Dieser Hof gehörte dem Pelzhändler Mayer, Bernhard (1866-1946)--DB4404 und wurde ab November 1918 von Kleiber, Max (1893-1976)--DB1937 geleitet. Mayer verkehrte in anarchistischen und künstlerischen Kreisen und pflegte Bekanntschaften u.a. mit Ragaz, Leonhard (1868-1945)--DB4344, Peter Kropotkin, Gustav Landauer, Erich Mühsam, Max Nettlau, Martin Buber, Franz Pfemert, Errico Malatesta und Hardegger, Margarethe (1882-1963)--DB4578. Hardegger, die bekannte Anarchistin und erste Sekretärin des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes, lebte einige Monate in der Kommune mit ihrer Tochter Lisa und ihrem Lebenspartner Hans Brunner. Weitere Siedler in der kommunistischen Vogtei waren Alfred Böwig, Hermann Theodor Langmaak, Friedrich Benjamin Hoffman, Karl Graf und Walter Deuchler. Sie alle strebten eine Arbeits- und Wohnform ohne hierarchische Strukturen an.

ogg kam im Dezember 1918 in Herrliberg an. Da er der neben Max und Anna Kleiber der einzige mit Kenntnissen über die Arbeit auf einem Bauernhof war, übernahm er die Verantwortung für die Landwirtschaft. Während seiner Zeit in der Vogtei ging Zogg mit Leidenschaft der landwirtschaftlichen Arbeit nach, blieb jedoch gegenüber der in der Kommune propagierten Ideologie eher zurückhaltend. Einer der Siedler, Walter Deuchler, schrieb später über Zogg, dass 'wir [ihn] nie als Mitglied der Genossenschaft betrachteten, weil er sich ideell nie profilierte'. Da der Betrieb defizitär war und da es zu Meinungsdifferenzen kam, verliessen Kleiber, Max (1893-1976)--DB1937 und seine Frau Anna Anfang 1920 die Genossenschaft. Ein Jahr später trat auch Zogg aus der Siedlung aus, um seine Lehrerausbildung wieder aufzunehmen, welche er 1923 abschloss.

Seine erste Stelle als Lehrer trat Zogg in Sculms im Safiental an. Zwischen Frühsommer und Herbst, während dem die Schule geschlossen war, arbeitete er als Heuer bei einem Davoser Bauern und als Schreiner in Bonaduz. Ausserdem setzte er sich zu dieser Zeit für die Abstinenzbewegung ein und fuhr mit einer 'Süssmostkanone' von Hof zu Hof. 1924 erwarb er schliesslich das Primarlehrerpatent des Kantons St. Gallen, das es ihm erlaubte an einer Ganzjahresschule in seinem Heimatkanton zu arbeiten. 1928 wurde er Lehrer an der Gesamtschule Bendel bei Ebnat-Kappel, wo er auch seine spätere Frau Berta kennenlernte. 1952 wechselte Zogg an die Gesamtschule im Steintal bei Wattwil.

Neben seiner Tätigkeit als Lehrer war Zogg musikalisch aktiv und wirkte lange als Dirigent im Männerchor Wintersberg-Bendel. Er engagierte sich weiterhin für sozialpolitische Anliegen und war Abonnent der sozialdemokratischen Zeitung 'Volksstimme', deren Redaktor von 1930 bis 1947 der Agronom Schmidt, Franz (1902-1947)--DB3161 war, ein Freund von Max Kleiber. Auch Zogg interessierte sich weiterhin für die Landwirtschaft; im Sommer half er jeweils seinem Bruder auf dem väterlichen Hof. Ausserdem wurde er ein leidenschaftlicher Imker und richtete neben dem Schulhaus im Bendel ein Bienenhaus ein. Er starb am 27. Mai 1974.

Autor/in: Silvia Burri und Peter Moser

Quellen und Literatur

Eigene Publikationen

Quellen

  • AfA Personendossier Nr. 1263
  • Hess, Marie-Louise: Jakob Zogg. Bauernbub - Landwirt und Siedler in der Vogtei - Lehrer und Imker, in: Herrliberger Kalender 2012, S. 15-19
  • Hess, Marie-Louise: Wer wohnte im Wohnhaus Vogtei?, in: Herrliberger Kalender 2012, S. 20-23.

Schlagworte

Suisse - SchweizKanton St. GallenKanton ZürichKanton Graubünden


Zitiervorschlag - Proposition de citation - Suggested citation

Deutsch: Silvia Burri, Zogg, Jakob (1896-1974)--DB4576, AfA-Portal Personen und Institutionen, Version vom März 2022, konsultiert am .

Français: Silvia Burri, Zogg, Jakob (1896-1974)--DB4576, Portail AHR Personnes et institutions, version de mars 2022, consulté le .

English: Silvia Burri, Zogg, Jakob (1896-1974)--DB4576, Portal ARH People and institutions, March 2022 version, consulted on .

Urheberrechte - Droits d'auteurs - Copyright

Alle Urheberrechte dieser elektronischen Publikation sind beim Archiv für Agrargeschichte.
Tous les droits d'auteur de cette publication sont réservés aux Archives de l'histoire rurale.
All copyrights for this publication are held by the Archives of Rural History.