Gysel, Alfred (1917-)--DB1419

Dieser Artikel über Gysel, Alfred (1917-)--DB1419 wird laufend erweitert. Korrekturvorschläge, Ergänzungen und Vorschläge für Einträge zu noch nicht verzeichneten Personen oder Institutionnen können via das Online-Formular eingereicht werden.

Cet article à propos de Gysel, Alfred (1917-)--DB1419 est constamment enrichi. Les propositions de corrections, les compléments ainsi que les suggestions pour de nouvelles entrées concernant des personnes ou des institutions pas encore enregistrées peuvent être soumises via le formulaire en ligne.

This article about Gysel, Alfred (1917-)--DB1419 is being updates regularly. Suggestions for corrections, additions and entries for persons or institutions not yet listed in the portal can be submitted via the online form.

Gysel, Alfred (1917-)--DB1419

Picture

Person

Lebensdaten

16.05.1917-

Mädchenname, Herkunftsort bzw. Heimatort

Wilchingen

Zivilstand, Konfession, Nachkommen

Heirat mit Anna Jucker 1944

Soziale Herkunft, verwandtschaftliche Beziehungen

Bauernsohn aus Trasadingen

Ausbildung, berufliche Tätigkeit und Funktionen in der Öffentlichkeit

Ausbildung

Ing. agr. ETH 1938-1942; Kantonsschule Schaffhausen, Sekundarschule Hallau

Berufsausübung

Abteilung für Landwirtschaft im Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement (EVD): Adjunkt 1969-1982, Mitarbeiter 1961-

Funktionen in landwirtschaftlichen Institutionen

Funktionen in anderen Institutionen

Schweizerische Landwirtschaftliche Monatshefte: Redaktor 1950-1986 (als Nachfolger von Schlosser, Heinrich (1886-1950)--DB3118); SVIAL: Aktuar 1953-1962 (als Nachfolger von Huber, Edwin (1905-)--DB1669 und als Vorgänger von Vonder Mühll, Rodolphe (1893-1981)--DB3675), Redaktor des SVIAL-Bulletin 1953-1962 (als Nachfolger von Vonder Mühll, Rodolphe (1893-1981)--DB3675 und zugleich Vorgänger von Vonder Mühll, Rodolphe (1893-1981)--DB3675)

Funktionen in der Politik

Biographische Skizze

Alfred Gysel arbeitete nach der Maturität 1936 auf dem elterlichen Betrieb, auf dem Gutsbetrieb der Conservenfabrik Hero in Hallau sowie in einem Kinderheim in Teufen. Nach dem Studium der Agronomie an der ETH wirkte er ab 1942 als Mitarbeiter von Wahlen, Friedrich Traugott (1899-1985)--DB3702) im landwirtschaftlichen Produktionskataster. Von 1943 bis 1948 war Gysel Assistent am Institut für Pflanzenbau an der ETH, das zuerst unter der Leitung von Volkart, Albert (1873-1951)--DB3669 und dann von Wahlen stand. Am Anfang leitete er vor allem pflanzenbauliche und getreidezüchterische Versuche sowie die agronomischen Praktika. Von 1946 bis 1948 arbeitete Gysel dann vor allem im Bereich der Versuchstechnik und Getreidezüchtung; dazu gehörten mehrwöchige Praktikumsaufenthalte in Norwegen, Dänemark und Schweden, wo er auf dem Filialbetrieb der Züchtungsanstalt Svalöv, Ultuna arbeitete.

Von 1948 bis 1952 war Gysel wissenschaftlicher Mitarbeiter der Eidgenössischen Agrikulturchemischen Anstalt Liebefeld-Bern, die unter der Leitung von Gisiger-Brunner, Leo (1901-1989)--DB1273 stand. In dieser Funktion beschäftigte er sich u.a. mit der Bodenbearbeitung, Düngungsversuchen, Zuckerrübensortenversuchen und der Unkrautbekämpfung. Neben mehrwöchigen Aufenthalten in England und Schweden arbeitete Gysel im Sommer 1950 im Auftrag der technischen Hilfe der FAO in Afghanistan.

1952 wechselte Gysel an die unter der Leitung von Gutknecht, Hermann (1902-1970)--DB1408 stehende Landwirtschaftliche Versuchsanstalt Liebefeld-Bern. Hier beschäftigte er sich vor allem mit dem Futterbau, hauptsächlich dem Silomais sowie der Tierhaltung, besonders der Jungvieh- und Schweinemast. So leitete er u.a. die Mastleistungsprüfungen an der Molkereischule Rütti und bereitete die Gründung des regionalen Schweinegesundheitsdienstes im Kanton Bern vor.

1961 wurde Gysel Sachbearbeiter für das landwirtschaftliche Beratungswesen in der Abteilung für Landwirtschaft im EVD in Bern. Berufsbegleitend bildete er sich an der Uni Bern im Bereich der Pädagogik und allgemeinen Psychologie weiter. 1969 wurde er Sektionschef.

Von besonderer Bedeutung ist Gysels 36 Jahre, bis zur Auflösung der Zeitschrift dauernde Tätigkeit als Redaktor der Schweizerischen Landwirtschaftlichen Monatshefte. In dieser Funktion übte er einen grossen Einfluss auf die in der Nachkriegszeit geführten agronomischen Diskurse aus.

Autor: Peter Moser

Quellen und Literatur

Eigene Publikationen

  • Beiträge zur Technik des landwirtschaftlichen Versuchswesens, in: SLM, 1951, S. 98-102
  • Veröffentlichungen in den Schweizerischen Landwirtschaftlichen Monatsheften und im Kleinviehzüchter

Quellen

  • Archivbestand Alfred Gysel (AfA Nr. 735)

Schlagworte

Suisse - SchweizKanton BernKanton SchaffhausenLandwirtschaftliche MonatshefteSVIALSchweizerische Vereinigung der Agrarjournalisten


Zitiervorschlag - Proposition de citation - Suggested citation

Deutsch: Peter Moser, Gysel, Alfred (1917-)--DB1419, AfA-Portal Personen und Institutionen, Version vom März 2022, konsultiert am .

Français: Peter Moser, Gysel, Alfred (1917-)--DB1419, Portail AHR Personnes et institutions, version de mars 2022, consulté le .

English: Peter Moser, Gysel, Alfred (1917-)--DB1419, Portal ARH People and institutions, March 2022 version, consulted on .

Urheberrechte - Droits d'auteurs - Copyright

Alle Urheberrechte dieser elektronischen Publikation sind beim Archiv für Agrargeschichte.
Tous les droits d'auteur de cette publication sont réservés aux Archives de l'histoire rurale.
All copyrights for this publication are held by the Archives of Rural History.