Koblet, Rudolf (1904-1983)--DB1951

Dieser Artikel über Koblet, Rudolf (1904-1983)--DB1951 wird laufend erweitert. Korrekturvorschläge, Ergänzungen und Vorschläge für Einträge zu noch nicht verzeichneten Personen oder Institutionnen können via das Online-Formular eingereicht werden.

Cet article à propos de Koblet, Rudolf (1904-1983)--DB1951 est constamment enrichi. Les propositions de corrections, les compléments ainsi que les suggestions pour de nouvelles entrées concernant des personnes ou des institutions pas encore enregistrées peuvent être soumises via le formulaire en ligne.

This article about Koblet, Rudolf (1904-1983)--DB1951 is being updates regularly. Suggestions for corrections, additions and entries for persons or institutions not yet listed in the portal can be submitted via the online form.

Koblet, Rudolf (1904-1983)--DB1951

Picture

Person

Lebensdaten

13.02.1904-20.10.1983

Mädchenname, Herkunftsort bzw. Heimatort

Winterthur

Zivilstand, Konfession, Nachkommen

Verheiratet mit Helene Elisabeth Koblet-Rüegg, Tochter von Heinrich Rüegg, Präsident der ZKB in Winterthur; reformiert; 2 Kinder

Soziale Herkunft, verwandtschaftliche Beziehungen

Zweites von vier Kindern des Müllers und Landwirts Rudolf Friedrich und der Rosalie Koblet-Schwarz in Heiterthal bei Winterthur

Ausbildung, berufliche Tätigkeit und Funktionen in der Öffentlichkeit

Ausbildung

Habilitation 1939; Dr. sc. tech. ETHZ 1932; Ing. Agr. ETHZ 1923-1926

Berufsausübung

ETHZ: Professor für Pflanzenbau 1951-1972 (als Nachfolger von Wahlen, Friedrich Traugott (1899-1985)--DB3702) und Vorgänger von Keller, Ernst Robert (1921-2009)--DB1868) und Nösberger, Joseph (1935-)--DB2568), Privatdozent 1939-1951; Eidgenössische Forschungsanstalt für Agrarökologie und Landbau, Zürich-Reckenholz (FAL, ehemals Oerlikon): Direktor 1943-1951 (als Nachfolger von Wahlen, Friedrich Traugott (1899-1985)--DB3702 und Vorgänger von Salzmann, Rudolf (1912-1992)--DB3017); Assistent in der Abteilung Samenkontrolle 1939-1943; ETHZ: PD 1939-1951; Aufenthalt in Frankreich und Nordamerika 1927/28

Funktionen in landwirtschaftlichen Institutionen

Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Futterbaus (AGFF): Präsident 1954-1978 (als Nachfolger von Tobler, Ernst Jakob (1889-1966)--DB3583 und Vorgänger von Nösberger, Joseph (1935-)--DB2568); Landwirtschaftliche Forschungskommission: Präsident; Kommission für landwirtschaftlichen Radiodienst des Schweizerischen Bauernverbandes (SBV): Mitglied 1947-1951; Gesellschaft Schweizerischer Landwirte: Geschäftsführer 1942-1944 (als Nachfolger von Heusser, Jakob (1895-1989)--DB1584 und Vorgänger von Wagner, Siegfried (1903-1982)--DB3701), Vizepräsident, Ehrenmitglied 1982-1983; Zürcher Landwirtschaftlicher Kantonalverein: Präsident Pflanzenbaukommission; Schweizerischer Landwirtschaftlicher Verein: Präsident Pflanzenbaukommission; Kommission für die Anerkennung von Brotgetreidesorten des Schweizerischen Saatzuchtverbands: Präsident -1974; Schweizerische Genossenschaft für Gemüsebau: Mitglied des Verwaltungsrates; Akademisch Landwirtschaftlicher Verein: Präsident -1941 (als Vorgänger von Hüni, Albert (1904-1957)--DB1698)

Funktionen in anderen Institutionen

Quartiermeister Landwehrbataillon

Funktionen in der Politik

Biographische Skizze

Rudolf Koblet wurde am 13. Februar 1904 in der Mühle Heiterthal geboren. 1912 zogen seine Eltern nach Eidberg, wo sie einen Ackerbaubetrieb bewirtschafteten. Rudolf Koblet besuchte die Sekundarschule in Seen und die Industrieschule in Winterthur. Nach seinem Agronomiestudium 1923-1926 unternahm er zusammen mit Josi, Willi (1902-1987)--DB1803, Lüthi, Gottlieb (1903-1986)--DB2204 und Vontobel-Brack, Jakob (1904-1996)--DB3681 eine längere Nordamerikareise. In Kanada arbeitete Koblet auf landwirtschaftlichen Betrieben und als Volontär im Seed Branch Ottawa, wo er Wahlen, Friedrich Traugott (1899-1985)--DB3702 kennenlernte. Von 1929 bis 1943 war Koblet als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Eidgenössischen landwirtschaftlichen Versuchsanstalt Zürich-Reckenholz tätig, der er von 1943-1951 als Direktor vorstand. Parallel zu seiner Tätigkeit an der Eidgenössischen landwirtschaftlichen Versuchsanstalt Zürich-Reckenholz schrieb er 1932 an der ETH eine Dissertation, habilitierte sich 1939 und wirkte von 1939-1951 als Privatdozent. 1951 gab er seinen Direktorenposten an der Eidgenössischen landwirtschaftlichen Versuchsanstalt Zürich-Reckenholz auf und wirkte von 1951-1972 als Professor für Pflanzenbau an der ETH. In dieser Zeit war er auch Vorsteher des Instituts für Pflanzenbau.

Koblet war ein international anerkannter Spezialist für Futtergräser, der sich mit Fragen der Fruchtfolge und der Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit auch in der Praxis beschäftigte, wie sein Engagement in der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Futterbaus (AGFF) und der Schweizerischen Genossenschaft für Gemüsebau (SGG), wo er eng mit Keller, Fritz Carl (1908-2008)--DB1871 zusammenarbeitete, deutlich macht. Gleichzeitig unterstützte Koblet die Bestrebungen, den Schutz der Züchtung von Pflanzen über den Getreidebereich hinaus auszudehnen. So beteiligte er sich an der Gründung der Schweizerischen Interessengemeinschaft für den Schutz von Pflanzenzüchtungen (SISP) und vertrat die Schweiz und die SISP mehrmals am Kongress der internationalen Züchterschutzorganisation ASSINSEL.

Autor/en: Peter Moser und Martina Ineichen und Daniel Flückiger

Quellen und Literatur

Eigene Publikationen

  • Der landwirtschaftliche Pflanzenbau unter besonderer Berücksichtigung der schweizerischen Verhältnisse, Basel 1965
  • Forschung und Versuchswesen im Dienste der Produktivität des Landbaues, in: Schweizerische Landwirtschaftliche Monatshefte 36 (1958) 3, S. 89-110
  • Pflanzenbau und Bodenfruchtbarkeit, in Schweizerische Landwirtschaftliche Monatshefte 29 (1951), S.355-373
  • Hundert Jahre Gesellschaft schweizerischer Landwirte: 1882-1982. Denkschrift, Zürich 1982
  • Aus meinem Leben, Dübendorf 1984
  • Helveticat

Quellen

  • AfA Personendossier Nr. 215
  • Archivbestand Rudolf Koblet (AfA Nr. 735)
  • Lüthi, Gottlieb: Wanderjahre in Amerika. Reiseerlebnisse Schweizerischer Jungbauern aus Kanada und den Vereinigten Staate, Bern 1932
  • SVIAL Bulletin, November 1983, S. 23-24
  • Schweizerische Landwirtschaftliche Monatshefte 29 (1951), S. 354 und 61 (1983) S. 286
  • Schweizerische Landwirtschaftliche Monatshefte 52 (1974), S. 273-274
  • Archivbestand Schweizerische Interessengemeinschaft für den Schutz von Pflanzenzüchtungen SISP (AfA Nr. 358)

Schlagworte

Suisse - SchweizKanton ZürichArbeitsgemeinschaft zur Förderung des Futterbaus (AGFF)Eidgenössische Forschungsanstalt für Agrarökologie und Landbau - Zürich-Reckenholz (FAL)Gesellschaft Schweizerischer Landwirte (GSL)ETH Zürich - Abteilung für Landwirtschaft - Institut für AgrarwissenschaftenAkademisch-Landwirtschaftlicher Verein an der ETH Zürich


Zitiervorschlag - Proposition de citation - Suggested citation

Deutsch: Peter Moser, Koblet, Rudolf (1904-1983)--DB1951, AfA-Portal Personen und Institutionen, Version vom März 2022, konsultiert am .

Français: Peter Moser, Koblet, Rudolf (1904-1983)--DB1951, Portail AHR Personnes et institutions, version de mars 2022, consulté le .

English: Peter Moser, Koblet, Rudolf (1904-1983)--DB1951, Portal ARH People and institutions, March 2022 version, consulted on .

Urheberrechte - Droits d'auteurs - Copyright

Alle Urheberrechte dieser elektronischen Publikation sind beim Archiv für Agrargeschichte.
Tous les droits d'auteur de cette publication sont réservés aux Archives de l'histoire rurale.
All copyrights for this publication are held by the Archives of Rural History.