Pestalozzi, Friedrich (1871-1933)--DB2665

Dieser Artikel über Pestalozzi, Friedrich (1871-1933)--DB2665 wird laufend erweitert. Korrekturvorschläge, Ergänzungen und Vorschläge für Einträge zu noch nicht verzeichneten Personen können via das Online-Formular eingereicht werden.

Cet article à propos de Pestalozzi, Friedrich (1871-1933)--DB2665 est constamment enrichi. Les propositions de corrections, les compléments ainsi que les suggestions pour de nouvelles entrées concernant des personnes pas encore enregistrées peuvent être soumises via le formulaire en ligne.

Pestalozzi, Friedrich (1871-1933)--DB2665

Picture

Person

Lebensdaten

22.02.1871-15.05.1933

Mädchenname, Herkunftsort bzw. Heimatort

Zürich

Zivilstand, Konfession, Nachkommen

Verheiratet mit Emmy Albertine Pestalozzi-Ernst; reformiert; 1 Sohn, gestorben 1931 sowie fünf Töchter; Vater von Pestalozzi, Hanni (1905-1986)--DB2666

Soziale Herkunft, verwandtschaftliche Beziehungen

Sohn eines Bankiers in Zürich

Ausbildung, berufliche Tätigkeit und Funktionen in der Öffentlichkeit

Ausbildung

Ing. Agr. ETHZ; landwirtschaftliche Studien in Halle und Berlin; Praktika auf Gutsbetrieben in Ostpreussen und Hannover

Berufsausübung

Oberer Hofberg bei Wil: Landwirt 1896-; Kanton St. Gallen: Bauernsekretär 1930-1933 (als Nachfolger von Alther, Werner--DB61 und Vorgänger von Haltinner, Hans (1910-1992)--DB1471)

Funktionen in landwirtschaftlichen Institutionen

Schweizerischer Bauernverband (SBV): Mitglied des Grossen Vorstandes; Landwirtschaftliche Gesellschaft des Kantons St. Gallen: Sekretär 1931-1933 (als Nachfolger von Litscher, Martin--DB2167 und Vorgänger von Zeller, Andreas (1903-1970)--DB3895); St. Galler Bauer: Mitarbeiter; Milchverband St. Gallen-Appenzell: Mitglied der Rechnungsprüfungskommission; Milchverwertungsgenossenschaft Wil-Bronschhofen: Präsident

Funktionen in anderen Institutionen

Funktionen in der Politik

Nationalrat 1929-1933; Grossrat (FDP) SG 1921-1933

Biographische Skizze

Friedrich Pestalozzi bewirtschaftete während fast vier Jahrzehnten den oberen Hofberg bei Wil, den er von Engeler, Alois Bernhard (-1901)--DB945 käuflich erwerben konnte. Unter dem Pseudonym Peter Finkli veröffentlichte Pestalozzi zahlreiche, teils belehrende, teils satirische Beiträge im St. Galler Bauer. Von 1931 bis zu seinem Tod 1933 übte er zudem im Nebenamt die Funktion des St. Gallischen Bauernsekretärs aus. Von 1921 bis 1933 vertrat er die FDP im Grossen Rat und von 1929-1933 im Nationalrat. Seine Tochter Pestalozzi, Hanni (1905-1986)--DB2666 führte nach seinem Tod sein Wirken in der Öffentlichkeit fort. Autor: Peter Moser

Quellen und Literatur

Eigene Publikationen

Quellen

  • Archivbestand Bauernpolitische Vereinigung des Kantons St. Gallen (AfA Nr. 292)
  • St. Galler Bauer, 20.5.1933, 563-565

Schlagworte

Suisse - SchweizKanton St. GallenBauernpolitische Vereinigung des Kantons St. GallenSt. Galler Bauernverband


Zitiervorschlag - Proposition de citation

Deutsch: Pestalozzi, Friedrich (1871-1933)--DB2665, AfA Online-Portal Personen der ländlichen Gesellschaft, Version vom April 2021, konsultiert am .

Français: Pestalozzi, Friedrich (1871-1933)--DB2665, AHR Portail en ligne Personnes du monde rural, version d'avril 2021, consulté le .

Urheberrechte - Droits d'auteurs

Alle Urheberrechte dieser elektronischen Publikation sind beim Archiv für Agrargeschichte.
Tous les droits d'auteur de cette publication sont réservés aux Archives de l'histoire rurale.