Fehr, Viktor (1846-1938)--DB1008

Dieser Artikel über Fehr, Viktor (1846-1938)--DB1008 wird laufend erweitert. Korrekturvorschläge, Ergänzungen und Vorschläge für Einträge zu noch nicht verzeichneten Personen oder Institutionnen können via das Online-Formular eingereicht werden.

Cet article à propos de Fehr, Viktor (1846-1938)--DB1008 est constamment enrichi. Les propositions de corrections, les compléments ainsi que les suggestions pour de nouvelles entrées concernant des personnes ou des institutions pas encore enregistrées peuvent être soumises via le formulaire en ligne.

This article about Fehr, Viktor (1846-1938)--DB1008 is being updates regularly. Suggestions for corrections, additions and entries for persons or institutions not yet listed in the portal can be submitted via the online form.

Fehr, Viktor (1846-1938)--DB1008

Picture

Person

Lebensdaten

29.05.1846-21.01.1938

Mädchenname, Herkunftsort bzw. Heimatort

St. Gallen

Zivilstand, Konfession, Nachkommen

Verheiratet mit Anna Maria Gsell, der Schwester von Gsell, Walter (1861-1929)--DB1372; zwei Töchter, zwei Söhne: Werner und Fehr, Edmund--DB8590

Soziale Herkunft, verwandtschaftliche Beziehungen

Sohn von Fehr-Klauser, Präsident des St. Gallischen Kaufmännischen Directoriums

Ausbildung, berufliche Tätigkeit und Funktionen in der Öffentlichkeit

Ausbildung

Berufsausübung

Landwirt

Funktionen in landwirtschaftlichen Institutionen

Gesellschaft Schweizerischer Landwirte: Präsident 1912-1931 (Nachfolger von Renold, Wilhelm (1844-1915)--DB2831 und Vorgänger von Bertschinger, Carl (1881-1960)--DB309), Vizepräsident 1881-1912, Mitbegründer 1881; SBV: Mitglied des Leitenden Ausschusses 1897-1935, Mitglied des Grossen Vorstandes 1897-1938; Schweizerischer Obst- und Weinbauverein: Präsident 1895-1918 (als Nachfolger von Stähelin, Markus (1893-1986)--DB3393 und Vorgänger von Schellenberg, Heinrich (1868-1967)--DB3074); Schweizerische Zentralstelle für Schlachtviehverwertung (ZSV): Erster Präsident 1929-1931 (als Vorgänger von Oehninger, Jakob (1871-1954)--DB2596); Viehversicherungskorporation Warth: Aktuar 1901

Funktionen in anderen Institutionen

Dr. h.c. ETH 1931; Oberst

Funktionen in der Politik

Biographische Skizze

Viktor Fehrs Vater erwarb 1867 den Gutsbetrieb Kartause Ittingen bei Frauenfeld für seinen Sohn, der nach dem Gymnasium einen Welschlandaufenthalt absolvierte und 1864-66 in Erlenbach (ZH), Teufen und Hardern (TG) landwirtschaftliche Praktika absolvierte. 1866 absolvierte Fehr die landwirtschaftliche Schule Poppelsdorf bei Bonn, später besuchte er Vorlesungen bei den Professoren Kraemer, Adolf (1832-1910)--DB2000, Schulze, Ernst (1840-1912)--DB3260 und Nowacki, Anton (1839-1925)--DB2571 an der Abteilung Landwirtschaft am Polytechnikum Zürich.

1901 kaufte Victor Fehr einen weiteren Betrieb in der Nähe der Kartause. Er verwendete vor allem moderne Geräte und Maschinen und suchte nach Möglichkeit den Wert der produzierten Waren durch eine Weiterverarbeitung auf dem eigenen Betrieb (Molkerei, Kelterei, Brennerei) zu verbessern. Dem Thurgauischen landwirtschaftlichen Verein stellte er von 1876 an während einiger Jahre auf dem Betrieb eine permanente Ausstellung land- und hauswirtschaftlicher Geräte und Maschinen zur Verfügung, die er mit einer Probestation und einem Verkaufsdepot verband. Fehr setzte sich 1880 im Schweizerischen Landwirtschaftlichen Verein als Erster für einen vermehrten Zollschutz ein und gehörte 1881 zu den Initianten bei der Gründung der Gesellschaft Schweizerischer Landwirte, die er als Vizepräsident und Präsident während mehr als 50 Jahren entscheidend prägte.

Fehr leitete die Durchführung der landwirtschaftlichen Ausstellung 1903 in Frauenfeld und setzte sich für die Gründung der im gleichen Jahr entstandenen landwirtschaftlichen Winterschule Arenenberg ein, deren Aufsichtskommission er bis zu seinem Ableben angehörte. Zudem gehört Fehr zu den Mitbegründern der 1890 eröffneten interkantonalen Schule und Versuchsstation für Obst-, Wein- und Gartenbau in Wädenswil. Als die Versuchsanstalt 1902 vom Bund übernommen wurde, ernannte ihn die Landesregierung zum Mitglied der Aufsichtskommission.

Fehr war, wie Fritz, Hermann (1830-1893)--DB1137, ein Pionier der Mechanisierung und später auch der Motorisierung in der Landwirtschaft. 1917/18 gehörte er, u.a. zusammen mit Fluck, Hans (1891-1947)--DB1062, Jordi, Ernst (1877-1933)--DB1794, Freiburghaus, Jakob (1854-1927)--DB1108 und Moos, Hans (1862-1929)--DB2417 der Kommission zur Durchführung von Motorpflugproben an. Zudem präsidierte er das im Ersten Weltkrieg geschaffene Kommissariat für die Anpflanzung schweizerischer Waffenplätze, das ab 1917 über eigene Traktoren verfügte und einen wichtigen Beitrag zur Ausdehnung der Nahrungsmittelproduktion während des Krieges leistete. 1919 führte Fehr zusammen mit Beglinger, Hermann (1894-1974)--DB269 und Flury, Walther--DB1079 in Frauenfeld, Bern und Yverdon für junge Landwirte drei Kurse zur Ausbildung von Motorpflugführern durch. Zusammen mit Beglinger, Hermann (1894-1974)--DB269, Boudry, Charles (1897-1952)--DB461) und Ineichen, Franz (1887-1953)--DB1734 gehörte Fehr 1924 zu den Initianten des Schweizerischen Traktorverbandes (heute: Schweizerischer Verband für Landtechnik SVLT). Sein Sohn Fehr, Edmund--DB8590 amtierte als Präsident und Geschäftsführer der Sektion Thurgau des SVLT.

'Viktor Fehr war (...) kein populärer Mann, kein ergebener Diener des Volkes, noch viel weniger ein politischer Streber', schrieb Laur, Ernst Ferdinand (1871-1964)--DB2092 nach Fehrs Tod. 'Er war ein Landedelmann, dem die Landwirtschaft ein hoher, sein ganzes Leben erfüllender und erhebender Beruf war. Ein Mann der Scholle, aber im Grunde seines Wesens ein Aristokrat im besten Sinne des Wortes. (...) Im Kreise der Gesellschaft schweizerischer Landwirte, wo er mit der bäuerlichen Intelligenz, den Vertretern von Wissenschaft und Wirtschaftspolitik zusammenkam, fühlte er sich heimischer als in Bauernversammlungen und der Genossenschaftsbewegung und den Verbänden stund er oft kritisch gegenüber.'

Autor: Peter Moser

Quellen und Literatur

Eigene Publikationen

  • Der schweizerische Zolltarif in seiner Beziehung zur Landwirtschaft, in: Schweizerische Landwirtschaftliche Zeitschrift, 1880, S. 289-302

Quellen

  • AfA Personendossier Nr. 1547
  • Archivbestand Viktor Fehr (AfA Nr. 752)
  • Archivbestand Schweizerischer Landwirtschaftlicher Verein (AfA Nr. 315)
  • Schweizerische Landwirtschaftliche Monatshefte 9 (1931), S. 314
  • Schweizerische Landwirtschaftliche Monatshefte 16 (1938), S. 37-43 (Nachrufe von Carl Bertschinger und Ernst Laur)
  • Otto Gsell-Dietschi, Zur Geschichte von St. Galler Familien Gsell, Baerlocher, Naeff, Lutz, St. Gallen 1984
  • Hermann Beglinger, Entwicklung und Stand des Motorpflugwesens in der Schweiz, in: Landwirtschaftliches Jahrbuch der Schweiz, 1920, S. 210-243

Schlagworte

Suisse - SchweizKanton ThurgauGesellschaft Schweizerischer Landwirte (GSL)Schweizerischer Viehproduzentenverband (SPV)Schweizerischer Obst- und WeinbauvereinSchweizerischer Verband für Landtechnik (SVLT)


Zitiervorschlag - Proposition de citation - Suggested citation

Deutsch: Peter Moser, Fehr, Viktor (1846-1938)--DB1008, AfA-Portal Personen und Institutionen, Version vom März 2022, konsultiert am .

Français: Peter Moser, Fehr, Viktor (1846-1938)--DB1008, Portail AHR Personnes et institutions, version de mars 2022, consulté le .

English: Peter Moser, Fehr, Viktor (1846-1938)--DB1008, Portal ARH People and institutions, March 2022 version, consulted on .

Urheberrechte - Droits d'auteurs - Copyright

Alle Urheberrechte dieser elektronischen Publikation sind beim Archiv für Agrargeschichte.
Tous les droits d'auteur de cette publication sont réservés aux Archives de l'histoire rurale.
All copyrights for this publication are held by the Archives of Rural History.