Schneider-Schnyder, Walter (1878-1942)--DB3204

Dieser Artikel über Schneider-Schnyder, Walter (1878-1942)--DB3204 wird laufend erweitert. Korrekturvorschläge, Ergänzungen und Vorschläge für Einträge zu noch nicht verzeichneten Personen oder Institutionnen können via das Online-Formular eingereicht werden.

Cet article à propos de Schneider-Schnyder, Walter (1878-1942)--DB3204 est constamment enrichi. Les propositions de corrections, les compléments ainsi que les suggestions pour de nouvelles entrées concernant des personnes ou des institutions pas encore enregistrées peuvent être soumises via le formulaire en ligne.

This article about Schneider-Schnyder, Walter (1878-1942)--DB3204 is being updates regularly. Suggestions for corrections, additions and entries for persons or institutions not yet listed in the portal can be submitted via the online form.

Schneider-Schnyder, Walter (1878-1942)--DB3204

Picture

Person

Lebensdaten

04.10.1878-03.03.1942

Mädchenname, Herkunftsort bzw. Heimatort

Zivilstand, Konfession, Nachkommen

Verheiratet mit Schneider-Schnyder, Anna (1885-1962)--DB3203; 4 Kinder (Margrit, Max, Trudi und Schneider, Walter--DB3198)

Soziale Herkunft, verwandtschaftliche Beziehungen

Sohn des Anstaltsvorstehers auf der Bächtelen bei Bern; Bruder von Schneider, Traugott (1886-1961)--DB3196 und Schneider, Werner (1887-1944)--DB3199 sowie von Paul; insgesamt 10 Geschwister

Ausbildung, berufliche Tätigkeit und Funktionen in der Öffentlichkeit

Ausbildung

Ing. Agr. ETHZ, Studium 1897-1901; Landwirtschaftliche Schule Rütti-Zollikofen ab 1895

Berufsausübung

Landwirtschaftliche Schule Schwand: erster Direktor 1913-1934 (Vorgänger von Daepp-Neuenschwander, Werner (1900-1948)--DB770); Landwirtschaftliche Schule Rütti-Zollikofen: Lehrer 1905-; Grabnerhof Steiermark: Landwirtschaftslehrer

Funktionen in landwirtschaftlichen Institutionen

Ökonomische und gemeinnützige Gesellschaft des Kantons Bern (OGG): Präsident 1927-1942 (Nachfolger von Freiburghaus, Jakob (1854-1927)--DB1108 und Vorgänger von Minger, Rudolf (1881-1955)--DB2399), Präsident Kommission für Bildungswesen und Volkswirtschaft 1930-1941, Präsident Kommission für Unfall- und Haftpflichtversicherung 1937-1941; Schweizerischer Landwirtschaftlicher Verein (SLV): Vizepräsident 1928-1941 (Nachfolger von Baumgartner, Gottlieb (1873-1948)--DB247 und Vorgänger von Minger, Rudolf (1881-1955)--DB2399); Verlagsgesellschaft Schweizer Bauer: Präsident -1940 (Vorgänger von Pauli, Walter (1887-1959)--DB2641)

Funktionen in anderen Institutionen

Bernische Seminarkommission: Präsident; Bernische Winterhilfe: Präsident; Bernische Verbandsdruckerei AG: Mitglied Verwaltungsrat

Funktionen in der Politik

Biographische Skizze

Walter Schneider wurde am 4. Oktober 1878 als Sohn des Anstaltsvorstehers in der Bächtelen bei Bern geboren. Dort wuchs er mit zehn Geschwistern auf. Nach dem Schulbesuch in Bern besuchte er 1895 die Landwirtschaftsschule Rütti. Er war Werkführer in der Bächtelen und studierte in den Jahren 1897 bis 1901 an der Abteilung Landwirtschaft der ETH in Zürich. Nach der Erlangung des Diploms arbeitete er als Landwirtschaftslehrer am Grabenhof in der Steiermark. Er gehörte, zusammen mit Borer, Josef (1879-)--DB445, Schneiter, Fritz (1879-1970)--DB3208 oder Günthart, Alois (1880-1964)--DB1398 zu den zahlreichen Agronomen und Bauern, die, teilweise auch nur temporär, in die Steiermark auswanderten. 1905 wurde Schneider als Lehrer an die Landwirtschaftsschule Rütti berufen. Als der Kanton Bern die Filiale Münsingen der Rütti zu einer selbstständigen Landwirtschafts- und Hauswirtschaftsschule ausbaute, berief ihn der Landwirtschaftsdirektor, Regierungsrat Moser, Carl (1867-1959)--DB2434, zum ersten Direktor dieser Unterrichtsstätte auf dem Schwand. Diese wurde am 11. November 1913 eröffnet. Zusammen mit seiner Frau Schneider-Schnyder, Anna (1885-1962)--DB3203, die als Direktorin der Hauswirtschaftsschule amtierte, leitete Schneider die Schule Schwand bis 1934.

Zudem engagierte sich Schneider in der ökonomischen und gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Bern (OGG). In der Nachfolge von Freiburghaus, Jakob (1854-1927)--DB1108 übernahm er im Jahr 1927 das Präsidium der Gesellschaft und übte dieses Amt 15 Jahre lang aus. Er wirkte auch im Vorstand des Schweizerischen landwirtschaftlichen Vereins (SLV), zu dessen Vizepräsident er im Jahr 1928 gewählt wurde. Dieses Amt übte er bis 1941 aus. Schneider amtierte auch als Verwaltungsrat der Verbandsdruckerei AG, als Präsident der Verlagsgesellschaft "Schweizer Bauer" und als Präsident von deren Redaktionskommission. Er selbst redigierte den 'Moser-Kalender'.

Autor: Peter Moser

Quellen und Literatur

Eigene Publikationen

Quellen

  • AfA Personendossier Nr. 433
  • SVIAL Bulletin, 09. April 1942, S. 1
  • Oekonomische und gemeinnützige Gesellschaft des Kantons Bern. Tätigkeitsbericht 1941, Bern 1942
  • Schweizerische Landwirtschaftliche Zeitschrift, 1942, S. 275-277

Schlagworte

Suisse - SchweizKanton BernLand- und hauswirtschaftliche Schule Schwand-MünsingenOekonomische und Gemeinnützige Gesellschaft des Kantons Bern (OGG)Akademisch-Landwirtschaftlicher Verein an der ETH Zürich


Zitiervorschlag - Proposition de citation - Suggested citation

Deutsch: Peter Moser, Schneider-Schnyder, Walter (1878-1942)--DB3204, AfA-Portal Personen und Institutionen, Version vom März 2022, konsultiert am .

Français: Peter Moser, Schneider-Schnyder, Walter (1878-1942)--DB3204, Portail AHR Personnes et institutions, version de mars 2022, consulté le .

English: Peter Moser, Schneider-Schnyder, Walter (1878-1942)--DB3204, Portal ARH People and institutions, March 2022 version, consulted on .

Urheberrechte - Droits d'auteurs - Copyright

Alle Urheberrechte dieser elektronischen Publikation sind beim Archiv für Agrargeschichte.
Tous les droits d'auteur de cette publication sont réservés aux Archives de l'histoire rurale.
All copyrights for this publication are held by the Archives of Rural History.