AfA-Portal Personen und Institutionen

Das vom Archiv für Agrargeschichte (AfA) betriebene Portal Personen und Institutionen ist vor fünfzehn Jahren als internes Arbeitsinstrument konzipiert worden. In der Zwischenzeit ist daraus eine online zugängliche Forschungsinfrastruktur geworden. Das Portal enthält Angaben zu mehr als 8‘000 Personen und rund 500 Institutionen aus dem Agrar- und Ernährungsbereich. Die Einträge sind durch Links sowohl untereinander als auch mit zusätzlichem, vom AfA online zugänglich gemachtem Text- und Filmmaterial ausserhalb des Portals verbunden. So werden nicht nur Zusammenhänge zwischen Institutionen und Personen sichtbar, sondern auch Tätigkeitsfelder und beruflich-familiäre Netzwerke offengelegt. Mit anderen Worten: Die Einträge im Portal führen zu Personen und Institutionen hin, weisen aber gleichzeitig weit über diese hinaus.

Was das Portal auch noch bietet

Das Portal ist in erster Linie ein Nachschlagewerk. Doch die Vielfalt der Einträge und die Möglichkeiten zur ihrer Kontextualisierung und Verknüpfung machen das Portal zugleich zu einer Forschungsinfrastruktur, die zu eigenen Fragestellungen anregt und zu neuen Einsichten verhilft. Thematische und institutionelle Netzwerke werden ebenso sichtbar wie Genealogien rekonstruiert werden können. Zudem kann das organisatorische Umfeld sichtbar gemacht werden, in dem die Institutionen entstanden sind.

Finanzielle Unterstützung

Unterhalt und Ausbau dieses Personenlexikons kosten Geld. Weil das Archiv für Agrargeschichte (AfA) keine Unterstützung durch die öffentliche Hand erhält, sind wir auf Beiträge von Privaten, Stiftungen und Organisationen angewiesen. Mit einem Beitrag an den Förderverein für das AfA (PC-Konto 60-209365-6) ermöglichen Sie den Erhalt und Ausbau dieses Personenlexikons. Freiwillige Zuwendungen an den FöV sind im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben steuerlich abzugsfähig.

Vontobel-Stiftung